Subskriptionsangebot mit Lagerbestandsverwaltung erweitert

Veröffentlicht am: 18.07.2019

Ab sofort übernimmt Heidelberg auf Wunsch für seine Subskriptionskunden das Management der kompletten Logistikkette von Verbrauchsmaterialien. Diese sogenannte lieferantengesteuerte Bestandsverwaltung via App – Vendor Managed Inventory – erhöht den Kundennutzen des Vertragsmodells zusätzlich und reduziert die Kapitalbindung. Vendor Managed Inventory ermöglicht Subskriptionskunden im cloudbasierten Zusammenspiel mit dem Heidelberg Assistant zudem eine vollständige Transparenz über ihre Warenströme. Pilotanwender für die lieferantengesteuerte Bestandsverwaltung und zugleich Subskriptionskunde der ersten Stunde ist Lensing Druck aus Dortmund. Es erfolgt die Bestandserfassung der Verbrauchsmaterialien über ein industrietaugliches Mobile Device, auf dem die von Heidelberg entwickelte App installiert ist. Die Meldung über das Ausbuchen von Beständen erfolgt automatisiert an den Heidelberg Assistant. Das hinterlegte Material Requirements Programm (MRP) disponiert die Bestände für den Kunden bedarfsgerecht. „Seit der Einführung Mitte Mai wird unsere Bestandsverwaltung schrittweise optimiert“, so Robert Dembinski, Geschäftsführer bei Lensing Druck. „Durch eine optimierte Warenanlieferung kann Heidelberg die Anlieferung benötigter Materialien nahezu in Echtzeit planen und ressourcenschonend durchführen.“ Gleichzeitig reduziert sich die Einkaufs- und Logistikkomplexität für den Kunden.
In Verbindung mit der lieferantengesteuerten Bestandsverwaltung bietet das Unternehmen seinen Kunden die Möglichkeit von Subskriptionsverträgen für Verbrauchsmaterialien auch ohne Maschine. Im Bereich des Prinect Workflows stellt man Schritt für Schritt das gesamte Geschäft vom Verkauf einzelner Lizenzen auf ein Vertragsgeschäft mit einer monatlichen nutzungsabhängigen Gebühr um.

Foto (v.l.n.r.): Ascan Schulz, Betriebsleiter bei Lensing Druck, Maximilian Schnippering, Business Specialist bei Heidelberger Druckmaschinen, Alexander Driss, Projektleiter Business Development bei Heidelberger Druckmaschinen und Guido Thesing, Leiter Druck bei Lensing Druck. © Heidelberger Druckmschinen GmbH

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.