Roland DG bringt neuen Desktopschneidplotter

Veröffentlicht am: 20.01.2015

Zeitgleich mit der Markteinführung des Desktopschneidplotters CAMM-1 GS-24, gibt Roland DG bekannt, seit der Markteinführung des ersten CAMM-1 Schneidplotters 1988 über 420.000 Schneidplotter verkauft zu haben. Die neueste Weiterentwicklung verspricht einen höheren Schneidedruck und eine bessere Genauigkeit.

 
Der GS-24 verfügt über eine robuste Bauweise, einen neu entworfenen Kopf und Messerhalter, die Möglichkeit, zehn Mal überlappend zu schneiden, und einen Messerdruck von 350 Gramm, was eine Steigerung von 40 Prozent zum Vorgängermodell bedeutet. Das Gerät schneidet verschiedene Materialien wie Vinyl, Flock, Wärmetransfermaterialien, magnetische Materialien und Karton von 50 bis 700 Millimeter Breite mit einer Geschwindigkeit von bis zu 500 Millimeter pro Sekunde. Das Gerät eignet sich unter anderem für die Herstellung professioneller Autosticker, Schilder, Fensteraufkleber, Farbschablonen oder Verpackungsprototypen. Außerdem besteht die Möglichkeit zum perforierten Schneiden, sodass kleine Serien von Etiketten und Aufklebern hergestellt werden können.
Der LCD-Bildschirm ermöglicht eine einfache Überwachung und Kontrolle. Dank der Rille im unteren Teil des Geräts kann das Material außerdem manuell abgeschnitten werden. Der GS-24 verfügt ferner über Rollen, die das Material gerade halten, sodass jedes Mal genau geschnitten werden kann. Mit der gebündelten Roland CutStudio-Software können Benutzer vergrößern, verkleinern, neu anordnen, drehen und spiegeln. Auch TrueType-Schriftarten können ohne vorherige Vektorisierung ausgeschnitten werden. Die Software unterstützt BMP-, JPG-, STX-, AI- und EPS-Dateiformate sowie die Möglichkeit, direkt aus Adobe Illustrator oder CorelDraw zu schneiden.
 
Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, seit der Markteinführung des ersten CAMM-1 Schneidplotters 1988 über 420.000 Schneidplotter verkauft zu haben. „Früher wurden Schablonen und Schilder von Hand gefertigt“, sagt Yuko Maeda, General Manager für Sign-Produkte von Roland DG. „Seit ihrer Einführung haben sich die professionellen Schneidegeräte von Roland weit verbreitet und werden in einer Vielzahl von Bereichen und Anwendungen eingesetzt. Dazu gehören Aufkleber, Etiketten, Schilder, Sonnenschutzfolien, Bodengrafiken und Wärmetransferfolien für die Textildekoration.“
 

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt