IIJ eröffnet Schulungs- und Testzentrum

Veröffentlicht am: 29.03.2016

Um der weltweit stark gestiegenen Nachfrage nach IIJ-Drucksystemen und den zugehörigen Serviceleistungen gerecht zu werden, hat Industrial Inkjet Ltd (IIJ) ein eigenes Schulungs- und Testzentrum eingerichtet. Dafür wurde ein separates Gebäude im Gewerbepark in Swavesey bei Cambridge, Großbritannien, in der Nähe des Unternehmenshauptsitzes angemietet.

„Das neue spezielle Kundenzentrum ist für uns der nächste Schritt zur Umsetzung unserer Wachstumspläne“, so John Corrall, Geschäftsführer und Gründer von IIJ. „Wir konzentrieren Musterdruck, Schulungen und Demonstrationen für Kunden in einem Gebäude, um die anerkannt hohe Qualität unseres Kundenservice noch weiter zu steigern.“

Zusätzlich zu individuellen Schulungskursen zu speziellen Themen wird IIJ auch Fortbildungen anbieten, die Maschinenherstellern Grundlagenwissen vermitteln. Schon jetzt bietet man sehr beliebte Kurse zu Tintentests und zur Optimierung von Druckkopfparametern (durch Wellenformentwicklung) an. Hauptzielgruppe dafür sind Tintenentwickler – bei IIJ ist man jedoch überzeugt, dass auch Maschinenhersteller bei mindestens einem ihrer Mitarbeiter eine solche Spezialisierung unterstützen sollten. Im Kundenzentrum werden außerdem Inkjet-Bediener und Wartungskräfte geschult. Kurse zu Bildverarbeitung und Farbmanagement runden das Angebot ab.

In den neuen Räumlichkeiten wird neben speziellen Vorführmaschinen – unter anderem mit Systemen des Typs XYPrint 300 von IIJ – auch eine neue große Rollendruckmaschine mit Single-Pass-Technologie zur Verfügung stehen. Diese wird mit einer Reihe von IIJ-Drucksystemen ausgestattet sein. Mit den Geräten lassen sich viele für Kunden relevante Produktionsumgebungen simulieren.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt