Lösungen von SPGPrints für Dekorationsanwendungen

Veröffentlicht am: 03.01.2018

Ausgerichtet auf den wachsenden Einrichtungs- und Innenausstattungsmarkt präsentiert SPGPrints auf der Heimtextil 2018 Digitaldruck- und Rotationssiebdrucklösungen für vielfältige Anwendungszwecke, vom Textil- und Laminatdruck bis hin zu Wandbekleidungen.
Die neueste Plattform mit der speziellen Archer-Inkjet-Technologie ist die Hybrid-UV-Inkjet-Druckmaschine PIKE 700 für Laminate (Dekor) und andere Industrieanwendungen. Durch den Einsatz von leistungsstarkem Digitaldruck für den Wohndekormarkt können Designer und Dekorateure individuell angepasste Produkte oder Massenartikel unabhängig von der Menge schnell und kostengünstig herstellen.
Am Stand werden Videopräsentationen zur PIKE 700 zu sehen sein, einer 700 Millimeter breiten Rolle-zu-Rolle-Maschine mit bis zu zehn Farbstationen an einem Zentralzylinder. CMYK plus Weiß ist dabei Standard. Verdruckt werden Tinten von SPGPrints, die für den Druckkopf und die Behandlungsprozesse der Maschine optimiert wurden. Die Anlage produziert ausgezeichnete Farbverläufe, die selbst konventionelle Druckverfahren in den Schatten stellen. Auf bis zu 450 Mikrometer dicken Papier- und Foliensubstraten mit oder ohne Trägermaterial erzielt sie eine durchgängige Farbkonstanz.
Je nach Kundenspezifikation kann die Maschine eine breite Palette von Papieren, (Metall-)Folien und Pappen mit Auflösungen bis 1.200 dpi bedrucken. Für Bildschärfe sorgt LED-Pinning zwischen den Farben. In Kombination mit Rotationssiebdruckeinheiten für Mehrwert durch eine wirkungsvolle Optik und Haptik kann eine komplette Single-Pass-Produktionslinie entstehen, von der Vorbehandlung bzw. Koronabehandlung bis zum Endprodukt.
Rotationssiebdruck ist nach wie vor das maßgebliche Druckverfahren für die Tapetenindustrie. Das Unternehmen bietet dabei Lösungen zum Optimieren der Anwendungsqualität und Workflow-Effizienz. Für den Einsatz mit den SPGPrints-Rotationsschablonen aus Nickel sowie mit Laserdirektgravur- und Belichtungssystemen gibt es maßgeschneiderte Lösungen zu jeder Phase im Rotationssiebdruck-Workflow. Am Stand stehen Informationen zum großen Angebot an Schablonen und Lasergravursystemen für Textilanwendungen zur Verfügung. Besucher haben dort auch die Möglichkeit, verschiedene Optionen zu vergleichen und sich bei der Auswahl optimaler Lösungen für ihre Anforderungen beraten zu lassen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt