Gewista lud zur 32. Plakatparty

Veröffentlicht am: 26.05.2015

Am 20. Mai feierte die Gewista mit über 2.000 Gästen im Arkadenhof des Wiener Rathauses das größte Branchenevent – die 32. Plakatparty. Gewista CEO und Gastgeber Karl Javurek zeigte sich hoch erfreut, wie viele Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens die Plakatparty auch dieses Jahr wieder besuchten: „Es erfüllt mich mit Stolz“, so Javurek, „und es ist jedes Jahr wieder aufs Neue beeindruckend, welch hohen Stellenwert die Plakatparty offensichtlich einnimmt. Viele der Gäste sind auch schon zum 32. Mal dabei. Dieses Event, im herrlichen Rahmen des Arkadenhofes des Wiener Rathauses, versteht sich auch als „Dankeschön“ der Gewista für die gute Zusammenarbeit mit ihren Kunden und Partnern sowie für das stete Interesse und Vertrauen, das der Gewista und seinen Out of Home Medien entgegen gebracht wird.“

Die Gäste der 32. Plakatparty – durch den Abend führte Moderator Norbert Oberhauser – hatten neben dem Genuss von Kulinarischem, musikalisch untermalt von Monti Beton, der Hermes House Band, Louie Austen und Mr. Hitparade Udo Huber, noch das Vergnügen im Zuge der Teilnahme am alljährigen Publikumspreis „Kampagne Ihres Lebens“ den Gesamtsieger des Out of Home-Awards, der wenige Wochen vor der Plakatparty von der Gewista verliehen wurde, zu erraten. Diesmal gelang dies Frau Mag. Maria Toriser – Wallisch, die mit dem Tipp auf das Siegersujet von Technisches Museum Wien „MOBILITÄT UND IN BEWEGUNG - Von A nach B“ genau richtig lag. Die stolze Gewinnerin darf sich über eine nach Belieben selbst gestaltete Out of Home-Kampagne im Wert von über 50.000 Euro freuen und ihre ganz persönliche Botschaft plakatieren.
 

 

Foto: Moderator Norbert Oberhauser mit Gewista CEO KR Karl Javurek. © Katharina Schiffl

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.