Online-Druckerei setzt auf AccurioPress C14000

Veröffentlicht am: 02.07.2020

Mit der neuen AccurioPress C14000 von Konica Minolta profitiert druck.at von einer Drucklösung, die für eine außergewöhnliche Druckqualität sowie für Effizienz auf mehreren Ebenen sorgt. „Mit der AccurioPress C14000 haben wir nun eine Maschine im Einsatz, die Aufträge in hoher Geschwindigkeit und hervorragender Qualität realisiert. In Zeiten, wo wir viele Aufträge in kürzester Zeit umsetzen müssen, ein unschlagbarer Vorteil“, hält druck.at Geschäftsführer Andreas Mößner fest. „Dadurch bieten wir unseren Kunden mehr Effizienz in der Druckabwicklung, Geschwindigkeit und nicht zuletzt auch bei den Kosten. Wir produzieren günstiger – und das in Österreich.“
Möglich wird dies durch die automatische Steuerung aller Druck- und Qualitätsparameter, mit dem Vorteil, das Bedienpersonal im Druckablauf zu entlasten. Zeitaufwändige Eingriffe werden vermieden. Die Intelligent Quality Care Technologie IQ-501 steht für einen unterbrechungsfreien Druckablauf. Zwei integrierte Scanner sowie ein Farb-Spektralphotometer messen kontinuierlich die Farbkonsistenz auf jedem Bogen und korrigieren bei laufendem Druckbetrieb die Einstellungen. So werden Druckfehler erkannt, extra aussortiert und automatisch neu gedruckt. „Durch die Automatisierung steigern wir die Effizienz beim Verarbeiten. Mit unserem neuen Flaggschiff bieten wir ein profitables Drucksystem, um druck.at im Alltag zu unterstützen“, so Franz Gepp, Konica Minolta Manager Professional Printing.
„Entscheidend für uns war neben der Automatisierung auch die höchste Zuverlässigkeit bei bis zu 2,5 Millionen SRA3-Drucken im Monat, und die Möglichkeit, unterschiedlichste Druckprodukte in einer hohen Vielfalt an Grammaturen zu verarbeiten“, ergänzt druck.at Betriebsleiter Markus Graf.
In Kooperation mit der Stuttgarter The Document Group wurde das Drucksystem bei der Online-Druckerei implementiert. „Bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit. Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die beste Lösung für die jeweiligen Gegebenheiten zu finden. Bei druck.at konnten wir mit der Konica Minolta AccurioPress C14000 die Anforderungen perfekt abdecken“, so Bernd Rekirsch, Geschäftsführer The Document Group.

Foto (v.l.n.r.): Markus Graf, Andreas Mößner (beide druck.at), Bernd Rekirsch (The Document Group Gmbh) und Franz Gepp (Konica Minolta). © druck.at

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung