Brigl & Bergmeister auf Expansionskurs

Veröffentlicht am: 14.02.2013

Brigl & Bergmeister schloss kürzlich eine Kooperationsvereinbarung mit Cham Paper Group. Nach Stilllegung der Produktion von Basispapieren am Standort Cham, Schweiz wird B&B in Niklasdorf, Österreich die Produktion und Vermarktung der Silikonbasispapiere (Clay Coated Kraft) übernehmen.

 

Cham wird dabei das notwendige technische Know-how einbringen. Im 2. Halbjahr 2013 werden die ersten Produkte verfügbar sein. Der Standort Niklasdorf soll so zusätzlich zur Produktion von nassfesten Etikettenpapieren ein zweites Standbein erhalten. Für 2014 sind zudem Investitionen zur Kapazitätserhöhung geplant. Im September wird die Papiermaschine in Vevce (Slowenien) eine neue Filmpresse erhalten. Diese soll die Kapazität um 20.000 Tonnen erhöhen. Ein verbesserter Vorstrich soll die Entwicklung neuer Produkte im Sortiment der Papiere für Etiketten und flexible Verpackung ermöglichen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt