Terminhighlights im Mai

Veröffentlicht am: 27.04.2016

In den kommenden Wochen locken einige interessante Veranstaltungen nach Wien. Den Auftakt macht der European Newspaper Kongress, gefolgt von der PRIMA Jahreskonferenz. Der VFG widmet sich in Zusammenarbeit mit dem Verband Druck & Medientechnik der nahenden drupa. Wir haben die Terminhighlights des Mais für Sie zusammengefasst.

 
European Newspaper Congress
An der Anzahl der Journalisten kann es nicht liegen: De Morgen in Brüssel hat nur 30 davon, dafür allerdings erstaunlich viele Fotografen: 17, alle freiberuflich. Dazu fünf Layouter und einen Infografiker. Nach 2006 und 2008 ist De Morgen nun zum dritten Mal Europas beste Tageszeitung. Wie geht das? Hat es mit Reduktion und Relevanz zu tun – bei der journalistischen Arbeit? Oder hat es damit zu tun, dass die Chefredakteurin zuvor eine Karriere im Fernsehen gemacht hat und zugleich in Bildern denkt? Chefredakteurin Lisbeth Imbo und Art Director Arne Depuydt stellen beim European Newspaper Congress in Wien das Konzept von „ihrem“ De Morgen vor.
Der European Newspaper Congress startet am 1. Mai. Rund 500 Chefredakteure und Medienmanager diskutieren drei Tage über die Zukunft ihrer Branche. „Constructive Journalism – Hope or Hype?“ ist einer von vielen Themenschwerpunkten. Mit der Macht der Gerüchte beschäftigt sich Paul-Josef Raue in einer Podiumsdiskussion mit Chefredakteuren. Trendforscher Matthias Horx geht bei seiner Keynote davon aus, dass aufgrund der bisherigen Entwicklung die Zukunft der Medien deutlich besser absehbar ist, als bisher angenommen war. „Kommt Europa an seine Grenzen?“ fragt Thomas Krüger, Bundespräsident für politische Bildung in Bonn. Dazu werden außergewöhnliche Medienmacher aus ganz Europa ihre Projekte präsentieren.
Der European Newspaper Congress wird vom Medienfachverlag Johann Oberauer und Norbert Küpper, Zeitungsdesigner in Deutschland, veranstaltet. Kooperationspartner wie JTI, die Stadt Wien und der Verband der Österreichischen Zeitungsverleger unterstützen die Veranstaltung maßgeblich.
 
PRIMA Konferenz 2016: What lurks behind the trees?
Die PRIMA Jahreskonferenz findet dieses Jahr vom 9. bis 10. Mai in Wien im Hotel Park Royal Palace statt. Dazu ein Auszug aus der Konferenzbeschreibung: „Haben wir nach einem Jahrzehnt des Niedergangs den Wendepunkt erreicht? Der deutlich erkennbare Umschwung berechtigt zu Optimismus, mahnt aber auch zu Vorsicht, denn zwischen den ersten Silberstreifen ist der Horizont noch ziemlich bewölkt. Auf jeden Fall stehen wir am Beginn einer spannenden Dekade in der nichts mehr sein wird, wie es einmal war. Die PRIMA 2016 analysiert Fakten und Hintergründe, warum in den nächsten zehn Jahren alles anders wird und was diese Veränderungen für Papier, Druck und Verpackung bedeuten. Was wird sich fundamental ändern? Wo liegen Chancen und Risiken bei welchen wirtschaftlichen Aussichten? Ist die Industrie in der Lage mit frischen Impulsen eingefahrene Routinen aufzubrechen und nachhaltig Erfolg zu sichern?
Wird Zellstoff zur Basis einer neuen Bioökonomie? Wie behaupten wir uns im Spannungsfeld zwischen Industry 4.0 und Kreislaufwirtschaft? Erfährt Druck eine Wiederbelebung und mit welchen Innovationen ist auf der drupa zu rechnen? Wie gestaltet sich das mediale Ökosystem der Zukunft und wie bereiten wir uns darauf vor, die Generation Z zu erreichen?
Folgende Experten und Spitzenvertreter der Industrie werden versuchen, auf diese Fragen Antworten zu geben. Markku Hämäläinen, CEO, Kotkamills; Peter Brezinschek, Leiter Raiffeisen Research; Ketil Gjerstad, The Boston Consulting Group; Mark Hanley, President, IT Strategies; Prof. Richard Harper, Wissenschaftler Soziodigitale Systeme; Annika Hedberg, European Policy Centre; Marco Lucisano, Innventia und Callum McGeoch, Creative Director, Livity.“
 
VFG Doppel‐Seminar
Der VFG veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Verband Druck & Medientechnik am Mittwoch den 18. Mai 2016 um 15.00 Uhr an der Graphischen in Wien ein Seminar mit dem Thema: „drupa Highlights - Wo muss ich unbedingt hin?“ Nach der Eröffnung durch VFG Präsidenten Dr. Werner Sobotka und der Begrüßung durch Direktor DI Gustav Linnert wird PRINT & PUBLISHING Chefredakteur Michael Seidl die wichtigsten Trends der drupa 2016 präsentieren. Danach folgen Vorträge des Verband Druck & Medientechnik, Xerox, Canon, Heidelberg, manroland, Ricoh, Print Power, Xeikon, Lenzing Papier und Sappi.

Ein zweites Seminar ist Anfang Oktober in der Wiener Industriellenvereinigung geplant. Hier wird das Generalthema „Hat die drupa Auswirkungen auf die Struktur meines Betriebs gebracht?“ sein. Die Kosten pro Seminar belaufen sich auf 80 Euro, der Kombipreis beträgt 120 Euro. Mitglieder des VFG, des Clubs der Graphischen und des Verbands Druck & Medientechnik erhalten zehn Prozent Rabatt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt