Gradwohl produziert Gesichtsschutz und Visiere

Veröffentlicht am: 25.03.2020

Gradwohl Displays verarbeitet seit vielen Jahren Kunststoffe aller Art und Form zu Produkten für Produktpräsentationen, aber auch für technische Anwendungen. Diese Kompetenz hat man nun genutzt, um Partner kurzfristig bei ihren Aufgaben in der Gesundheitsversorgung zu unterstützen. Erstes Ergebnis sind drei Varianten von Gesichtsschutz-Visieren, die für unterschiedliche Anforderungen und Zielgruppen gedacht sind. Das Augenmerk liegt dabei immer auf schnelle, einfache und effiziente Lösungen. „Für Designpreise sei später Zeit“, meint man bei Gradwohl. Hergestellt werden bzw. wurden drei Arten von Gesichtsschutzmasken – wurden deshalb, da eine schon vergriffen ist.
Gesichtsschutz Basic ist das einfachste Modell für Anwender in Handel, Büro, Produktion, Empfang, mobile Pflegedienste oder Private. Der Gesichtsschutz Easy ist etwas komfortabler und ebenso gedacht für Anwender in den vorgenannten Bereichen plus Security, Polizei, Rettung oder Bundesheer. EasyMed für medizinisches Personal ist leider nicht mehr verfügbar.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung