Neues Senior Management Team bei OKI Europe

Veröffentlicht am: 04.10.2013

 

OKI setzt in seiner neuen Wachstumsphase den Fokus auf Marketing und Sales. OKI Deutschland Geschäftsführer Terry Kawashima wird dabei EMEA Chef. Österreich wird Teil der neuen B-A-CH Region.

 

Zum 01. Oktober wurde Terry Kawashima von OKI Europe Ltd. Zum Managing Director für die EMEA Region ernannt. Kawashima, der seit über 20 Jahren verschiedene Management Positionen bei OKI bekleidet, war zuletzt als Regional Vice President der Central Region und als Geschäftsführer von OKI Systems Deutschland eingesetzt - eine Funktion, die er beibehält. Mit dieser und einer Reihe weiterer Organisationsänderungen leitet OKI eine europaweite Marketing- und Vertriebs-Offensive ein. Die im Jahr 2000 gegründete österreichische Niederlassung wandert in die neu gegründete B-A-CH Region, die neben Belgien, Österreich und der Schweiz auch die Niederlande umfasst. Erstmals ist OKI Österreich dadurch mit Niederlassungen vergleichbarer Marktgröße organisatorisch direkt verknüpft. OKI Österreich Geschäftsführer Ing. Karl Hawlik sieht darin gute Chancen für die hiesige Niederlassung: "Wir wollen wachsen, vor allem im Business Value Bereich und als Spezialist für Output Management Lösungen. Die neue, starke Marketing- und Sales Organisation gibt uns und unseren Fachhändlern zusätzlichen Rückenwind", so Hawlik.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung