EFI feiert 10 Jahre VUTEk

Veröffentlicht am: 10.06.2015

Am 03. Juni 2005 erwarb EFI – bis dahin führend bei digitalen Frontends, Branchenlösungen und darauf beruhenden Workflows – VUTEk, einen Pionier des industriellen Inkjetdrucks im XXL-Format.  

 

„Das beste Geschäft, das auf dem Markt von heute zu haben ist“, nannte Guy Gecht, CEO von EFI die Übernahme bei ihrer Bekanntgabe. „Unseren Kunden", so äußerte er weiter, "verspricht die UV-Inkjet-Technologie wichtige strategische Vorteile." Sein Fazit nach zehn Jahren? „Dass wir mit dem Einstieg in den industriellen Inkjetdruck goldrichtig lagen, belegen die Erfolge, die wir nicht nur mit VUTEk, sondern auch mit Jetrion und Cretaprint erzielt haben." Neben VUTEk-Druckern im XXL-Format umfasst das aktuelle EFI-Inkjet-Portfolio Jetrion-Drucksysteme für Etiketten und Verpackungen, Wide-Format-Drucker, Cretaprint-Keramikdrucker und jeweils darauf abgestimmte Tintensätze. 

 

Highlights aus zehn Jahren EFI VUTEk zeigt ein kürzlich veröffentlichtes Video auf YouTube.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt