Trotec Laser übernimmt mexikanischen Distributor

Veröffentlicht am: 27.10.2016

Die Trotec Laser GmbH setzt weiterhin auf den südamerikanischen Markt. In diesem Zusammenhang hat Trotec den bisherigen Distributor Gizmo S.A. in San Francisco del Rincón, León übernommen.

Gizmo gilt in der Region als etablierter und erfolgreicher Händler von Lasermaschinen und Gravurmaterialien. Damit stellt sich das mexikanische Unternehmen als idealer Partner für den Expansionskurs des österreichischen Technologieführers dar. Das damit angestrebte Wachstumsziel von 200 Millionen Euro soll im Jahr 2020 erreicht werden.

Der Laserspezialist Gizmo blickt auf rund 20 Jahre Markterfahrung und umfassendes Know-how im Laserbusiness zurück. „Aktive Kundennähe und bestes Service werden weiterhin höchste Priorität in der Laser-Bearbeitung haben", unterstreicht Andreas Penz, Geschäftsführer von Trotec Laser die Wichtigkeit der Expansion. „Mit der Übernahme werden wir führender Anbieter von Lasergeräten und -materialien im wachstumsstarken Lateinamerika und erweitern unsere globale Präsenz.“ Der bisherige Eigentümer von Gizmo S.A., Rios Joel, ist Geschäftsführer der neuen Firmentochter. Das aus rund 20 Mitarbeitern bestehende Expertenteam des Unternehmens wurde nahtlos integriert. Damit wächst Trotec Laser weltweit auf über 450 Mitarbeiter. „Wir bei Gizmo sind stolz darauf, das erste spanischsprachige Tochterunternehmen zu sein, das Teil der Trodat Trotec Group wird. Trotec Laser und Gizmo sind seit annähernd zwanzig Jahren Geschäftspartner. Nun werden beide Unternehmen Zeuge eines neuen Abschnittes, der die Beziehung mit unseren Kunden stärken wird“, so Joel Ríos.

 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt