Canon imagePRESS C650: Einstieg in vielseitige Digitaldruckproduktion

Veröffentlicht am: 15.03.2017

Canon erweitert sein Portfolio von Digitaldrucksystemen der imagePRESS Serie mit der Einführung der neuen imagePRESS C650. Das Modell erreicht eine Geschwindigkeit von 65 Seiten pro Minute und bietet internen Druckzentren, Agenturen, Marketing- und Designabteilungen sowie kleinen Dienstleistungsbetrieben einen Einstieg in die Produktion spezialisierter Anwendungen.
Die Maschine basiert auf derselben Druckwerk-Plattform wie die im September 2016 eingeführte imagePRESS C850 Serie und bietet die gleiche Kombination von Druckqualität, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit wie die anderen Modelle der Serie. Zugleich übernimmt sie weitere professionelle Endverarbeitungsoptionen der imagePRESS C850 Serie und überführt sie in das Einstiegssegment der Produktionsdrucksysteme. Alfred Zmek, Product Business Developer bei Canon Austria, meint dazu: „Für interne Druckzentren und kleine Druckdienstleistungsbetriebe, die sich bisher auf weniger komplexe Druckanwendungen konzentriert haben, bietet die neue Maschine eine Möglichkeit zur Differenzierung in hochwertige Anwendungen mit professioneller Endverarbeitung, wie beispielsweise Kataloge, Broschüren, Direktmailings, Duplex-Banner und Briefumschläge sowie andere hochwertige Marketingmaterialien.”
Die für die Anlage verfügbaren Endverarbeitungsoptionen umfassen einen Broschürenfrontschneider mit optionalem zusätzlichem Zweiseitenbeschnitt, eine Inline-Falzeinheit, eine Zuschießeinheit, ein GBC Loch- und Stanzsystem mit integrierter Rillfunktion sowie eine Hefteinheit. Das System ermöglicht außerdem den Duplex-Banner-Druck und bietet Kunden damit die Möglichkeit, ihr Anwendungsspektrum zu erweitern.
Darüber hinaus bietet sie flexible Workflow-Optionen durch die Unterstützung einer Reihe von digitalen Front-End-Controllern einschließlich PRISMAsync und dem neuen EFI Fiery imagePRESS Server H300.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt