InPrint 2017: Mimaki - fit für industrielle Drucklösungen

Veröffentlicht am: 07.11.2017

Am Mimaki Stand können sich Besucher mit eigenen Augen von der Leistungsvielfalt der industriellen Druck- und Schneidelösungen überzeugen. Zudem wird das Unternehmen 3D-Muster vorstellen, die das Potenzial des 3D-Vollfarbdruckers unter anderem für das Rapid Prototyping, den Formenbau und die Modellierung unter Beweis stellt. Die gezeigten Anwendungen reichen von Sicherheits-, Warn- und Typenschildern über Membranschalter bis zu Verpackungsmustern und Werbeartikeln.

Auf der Messe zeigt Mimaki unter anderem:
Die UV-härtenden Flachbettdrucker der Modellreihe UJF, die in einem Arbeitsgang eine Grundierung mit Inkjet-Primer, einen Unterdruck mit weißer Tinte sowie einen Vollfarbdruck und eine Deckschicht aus transparentem Lack aufbringen. Dabei verarbeiten diese Systeme nicht nur die unterschiedlichsten Substrate, wie Kunststoff, Holz, Metall und Glas, sondern sind auch mit dem 360 Grad-Direktdruck auf Flaschen ausgestattet.
Den Flachbett-Schneideplotter CFL-605RT zum Rillen und Schneiden. Dieses Produkt erlaubt die sofortige multifunktionale Weiterverarbeitung von Verpackungen und Prototypen. Er ist ideal geeignet, um in Verbindung mit den Flachbettdruckern der Modellreihe UJF eine lückenlose Produktionslösung zu schaffen.
Das universelle UV-LED-Print- und Cut-System UCJV300-160, das erst kürzlich auf dem Markt eingeführt wurde. Es bietet umfangreiche Leistungsmerkmale, wie den 4-Layer-Druck für Leuchtkästen, sofort trocknende Tinte, niedrige Betriebskosten und ein breites Spektrum von Bedruckstoffen. Dieses System gewährleistet brillante, ins Auge fallende Druckergebnisse und ist daher sehr gut für die Produktion von Warn- und Bedienungsschildern einsetzbar.
Eine Vorführung auf einer Vakuum-Tiefziehmaschine von Formech mit der flexiblen Tinte LUS-350. Diese ist beim Erwärmen im Temperaturbereich von 120 bis 200 Grad um bis zu 350 Prozent dehnbar. Nach dem Abkühlen auf Raumtemperatur erlangt sie ihre ursprüngliche Festigkeit wieder zurück und haftet sicher ohne Rissbildung oder Ablösen auf dem Formteil.
Den Farbsublimationsdrucker TS300P-1800, der sich bei einem breiten Spektrum von Textil- und Fashion-Anwendungen durch seine Druckgeschwindigkeit, Qualität und Durchsatzrate auszeichnet. Er kann auf sehr leichtem Transferpapier drucken, um die laufenden Kosten zu senken. Hierfür kommt eine leistungsstarke Saugplatte zum Einsatz, die Wellenbildung mindert.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt