Zeitungseinstecksystem ProLiner D verdoppelt Netto-Output

Veröffentlicht am: 14.10.2014

Das von Müller Martini auf der World Publishing Expo 2014 in Amsterdam erstmals präsentierte Zeitungs-Einstecksystem ProLiner D sorgt im Doppelmodus für kürzere Durchlaufzeiten beim Einsteck-Prozess und damit für eine wesentlich höhere Produktivität.

 
Die Beilagenstationen 1 bis 5 und 10 bis 14 identisch konfigurieren und damit den Netto-Output praktisch verdoppeln? Das neue Zeitungs-Einstecksystem ProLiner D mit Doppelmodus macht‘s möglich! Doppelmodus bedeutet gleichzeitig auch doppelte Option. Wird beispielsweise eine Zeitung mit wenigen Beilagen produziert, fährt der ProLiner D im Doppelmodus mit entsprechend kürzeren Durchlaufzeiten beim Einsteck-Prozess. Steht hingegen ein Produkt mit vielen Beilagen an, läuft der ProLiner D wie gewohnt im Einfachmodus. Bereits installierte ProLiner mit dem Einfachmodus können mit der Option Doppelmodus nachgerüstet werden. Je nach Konfiguration des Zeitungs-Einstecksystems benötigt es unterschiedliche zusätzliche Komponenten. Die Einstecklinie wird mit einem Zwischenöffnungsmodul ergänzt und bei automatischer Zuführung der Transporteur allenfalls angepasst.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung