Druckwerkstatt mit digitaler Spot-UV-Lackierung

Veröffentlicht am: 30.04.2019

Die Druckwerkstatt ist nicht nur eine der führenden Digitaldruckereien im Land, sondern hat in letzter Zeit mehrfach mit Innovationen und interessanten Entwicklungen für Aufmerksamkeit gesorgt.

Nun hat für das Unternehmen eine neue Ära in der Druckveredelung begonnen. Eigentümer Robert Bincik entschied sich für die Duplo Dusense DDC-810 und bietet seit Anfang April seinen Kunden im eigenen Unternehmen hergestellte Spot-UV-Lackierungen an, 3D-Effekte inklusive. „Bereits am Tag der Installation wurde während des Anwendertrainings der erste Kundenauftrag produziert“, so Karl Ammerer, Geschäftsführer des österreichischen Duplo-Vertreters Ammerer grafische Maschinen. Und Geschäftsführer Robert Bincik stellte fest, dass er die Maschine schon viel früher hätte kaufen sollen.
Die DDC-810 von Duplo nutzt Inkjet-Technologie mit 600 x 600 dpi und verleiht Drucken bis zum Format 364 x 740 Millimeter nicht nur ein glänzendes Finishing, sondern mit einer Auftragsstärke bis zu 80 Micron pro Arbeitsgang auch eine besondere Haptik. Eine weitere Benchmark stellt die perfekte Registrierung und kameragesteuerte Überwachung über die gesamte Bogenlänge dar. Punktgenaue Spot-Lackierung mit einer Genauigkeit von 0,2 Millimeter und das perfekte Hervorheben von feinsten Haarlinien und Schriften bis zu vier Punkt sind jene Parameter, die in Sachen Auflösung und Registerhaltigkeit einen neuen Standard setzen. Die DDC-810 verarbeitet Papiere bis zu 450 Gramm pro Quadratmeter und schafft einen beachtlichen Glanzgrad von 95 Prozent. Obwohl das System für die Produktion kleiner Auflagen ausgelegt ist, ist es mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1.000 Bogen SR A3 pro Stunde durchaus als sehr produktiv anzusehen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.