Level 2 und Xerox sind jetzt iGen5 Partner

Veröffentlicht am: 03.02.2016

Das Tochterunternehmen der Estermann GmbH, Level 2 Digitale Kommunikation GmbH, und Xerox Austria GmbH gehen seit Herbst 2015 gemeinsame Wege. Der klassische Familienbetrieb ist seit 30 Jahren stets technologisch innovativ und immer am Ball, wenn es um hochwertiges Drucken geht. Xerox überzeugte den führenden Experten von seiner iGen5 und stellt sich den neuen Herausforderungen des modernen Digitaldrucks der Zukunft.

Level 2 ist eine Digitaldruckerei mit hohem IT-Know-how und vereint damit zwei Welten auf innovative Weise. Zum Portfolio gehören Digitaldruck, Web2Print & Onlinedienste, Sicherheitsdruck, Offsetdruck und auch hochwertige Veredelungen. Kunden können Druckaufträge direkt aus dem Internet in Auftrag geben. Datenbanken, CRM-Systeme, e-Shops und viele mehr können auf simplen Wegen miteingebunden werden.

„Wir sind immer auf der Suche nach den innovativsten Technologien, die den hohen Ansprüchen unserer Kunden entsprechen”, so Geschäftsführer Peter Estermann. Der Ausschlaggeber der neuen intensiven Partnerschaft war nicht zuletzt der New York-Besuch im Gil Hatch Center for Customer Innovation von Xerox von DI Norbert Estermann. Dort überzeugte man mit technologischem Know-how sowie neuer Software für professionellen Workflow und neuen Visionen.

Die iGen5 ist konzipiert für mittlere bis hohe Auflagen. Die „Supermaschine“, wie sie von Level 2 genannt wird, kann verschiedene Sorten Karton bis über 500 Gramm pro Quadratmeter bedrucken. Mit einem Maximalformat von 364 x 660 Millimeter fallen zudem die bis jetzt gegeben Formatgrenzen weg, und eine Auflösung von 2.400 x 2.400 dpi lässt dabei jedes noch so kleine Detail gestochen scharf erscheinen.

 

 

Foto (v.l.n.r.): Peter Estermann, Operator Daniel Mayrhuber und Inhaber DI Norbert Estermann.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt