Hamamatsu Photonics: Migrationsfreier Druckprozess mittels Elektronenstrahlhärtung

Veröffentlicht am: 29.10.2019

Hamamatsu Photonics ist ein führender Hersteller von opto-elektronischen Komponenten und Systemen. Detektoren, Lichtquellen und Bildgebungsprodukte des Unternehmens decken das gesamte optische Spektrum ab.

Das Unternehmen bietet Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, einschließlich analytischer, industrieller und medizinischer Instrumente. Für Etikettendruck- und Beschichtungsanwendungen hat Hamamatsu Photonics ein umfassendes Sortiment an großflächigen UV-Pinning- und Härtungssystemen im Programm, die mit LED-Technologie eine hohe UV-Intensität liefern und für UV-Druckanwendungen mit hohem Durchsatz geeignet sind. Darüber hinaus umfasst das Sortiment kompakte Flat Excimer Lichtquellen mit hoher Ausgangsleistung für Oberflächenmodifikation.
In den letzten Jahren ist das Aushärten von Tinten und Beschichtungen mit UV-Licht in vielen Druckanwendungen zum Industriestandard geworden. Negative Nebenwirkungen wie Tintenmigration verhindern jedoch die Verwendung dieser Härtungsmethode bei bestimmten Anwendungen, einschließlich Lebensmittel- und Medizinverpackungen. Als alternative Technologie gewinnt die Elektronenstrahlhärtung in der Druckindustrie zunehmend an Interesse.
Auf der Inprint in München wird Hamamatsu Photonics das neue EB-ENGINETM-Entwicklungsprodukt vorstellen, das sich auf das Aushärten durch Elektronenstrahlen mit niedriger Energie fokussiert. Neben einem niedrigeren Energieverbrauch und geringeren Abschirmungsanforderungen ist das Niedrigenergiekonzept entscheidend, um den Einfluss der Elektronen auf das gedruckte Substrat aufgrund ihrer geringen Eindringtiefe zu minimieren. Darüber hinaus enthalten EB-Tinten keine Photoinitiatoren, so dass ein vollständig migrationsfreier Druckprozess ermöglicht wird.
Die EB-ENGINETM ermöglicht die Aushärtung von EB-Tinte auf Oberflächen und Folien mit einer Dicke von 100 µm oder weniger und lässt sich problemlos in Druckmaschinen implementieren, um einen migrationsfreien Druckprozess zu garantieren und ermöglicht effiziente Nutzung bei einer Beschleunigungsspannung zwischen 50-100kV.
Dr. Matthias Sachsenhauser von Hamamatsu wird auf der Inprint am Dienstag, den 12. November von 15.00 bis 15.30 Uhr auf der „Application Stage" einen Vortrag über die neue EB-ENGINETM halten.

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.