Swiss Krono kauft eine RotaJET von Koenig & Bauer

Veröffentlicht am: 09.07.2019

Der 1966 als Familienunternehmen gegründete Hersteller von Holzwerkstoffen in Heiligengrabe, im Norden Deutschlands, investiert in eine RotaJET 225 von Koenig & Bauer. In dem Wachstumsmarkt des digitalen Dekordrucks ist es bereits die fünfte Anlage, die gekauft wurde. Damit hat jetzt bereits der zweite Holzwerkstoffhersteller in die Digitaldrucklösung von Koenig & Bauer investiert. „Durch verschiedene Maschinenklassen (L und VL) und unterschiedlichen Bahnbreiten (138 Zentimeter, 168 Zentimeter und 225 Zentimeter) unserer RotaJET können wir unseren Kunden markt- und regionalspezifische Lösungen für die Dekorindustrie anbieten. Wir freuen uns besonders, dass Swiss Krono sich für eine RotaJET 225 entschieden hat“, so Koenig & Bauer Vorstandsmitglied Christoph Müller. Im Sommer 2020 wird die digitale Rotation in Heiligengrabe in Produktion gehen. Ingo Lehnhoff, Geschäftsführer Swiss Krono TEX in Deutschland: „Mit der RotaJET 225 von Koenig & Bauer können wir nun gezielt auch kleinere Auflagen effizient realisieren und neue Dekore und Produkte schneller auf den Markt bringen.“

Foto: Bei einem Besuch im Würzburger Democenter (hintere Reihe v.l.n.r.): Ingo Lehnhoff, Geschäftsführer Swiss Krono TEX Deutschland, Christoph Müller, Vorstandsmitglied Koenig & Bauer, (vordere Reihe v.l.n.r.) Bernd Hillebrand, Vertriebsleiter Koenig & Bauer Digital & Webfed, Hendrik Hecht, Geschäftsführer Swiss Krono TEX Deutschland, Frank Oldorff, Projektmanager Swiss Krono TEX, Sebastian Dicke, Produktentwicklung Swiss Krono TEX, Oliver Baar, Business Development & Marketing Digital für Koenig & Bauer Digital & Webfed. © Koenig & Bauer

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung