Sappi: Umbau der PM 2 in seinem Werk in Alfeld gefeiert

Veröffentlicht am: 11.04.2014

Den erfolgreichen Abschluss des Umbaus der PM 2 in seinem Werk Alfeld im Umfang von 60 Millionen Euro hat Sappi mit einer besonderen Veranstaltung im Rahmen der offiziellen Einweihung am 27. März gefeiert. Mehr als 200 Kunden, Partner, Zulieferer sowie Gäste aus Politik, Verwaltung und Medien kamen nach Alfeld. 

Am Anfang der Veranstaltung stand ein Begrüßungsempfang. Es folgte eine Podiumsdiskussion zum Thema „Zukünftige Branchentrends in der Papierherstellung“ unter der Leitung von Fernsehmoderator Cherno Jobatey. Anschließend konnten die Gäste die PM 2 live in der Produktion erleben. Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein Abendessen, das allen Teilnehmern eine ideale Gelegenheit zum Networking und zum Gedankenaustausch bot.  

Auf der hochmodernen Inline-Maschine werden einseitig gestrichene Spezialpapiere hergestellt – 135.000 Tonnen pro Jahr mit 1.200 Meter pro Minute bzw. 72 Kilometer pro Stunde Bei den Umbauarbeiten kam der größte Kran in Europa für den Einbau eines 135 Tonnen schweren MG-Zylinders mit 6,4 Meter Durchmesser zum Einsatz. Zum Umbau der PM 2 gehörte neben dem neuen MG-Zylinder auch die Installation eines neuen Stoffauflaufs mit Verdünnungssystem und einer Vortrockner-Sektion in einer einstufigen Anordnung.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt