Bregal Unternehmerkapital beteiligt sich an Onlineprinters

Veröffentlicht am: 06.09.2016

Bei der Onlineprinters GmbH hat sich die Gesellschafterstruktur verändert. Die in München ansässige Bregal Unternehmerkapital hat alle von TA Associates Management LP gehaltenen Unternehmensanteile übernommen und wurde damit Mehrheitsgesellschafter. Über die Einzelheiten dieser bayerischen Transaktion, die noch vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen ist, wurde Stillschweigen vereinbart.

 

Das global agierende Private-Equity-Unternehmen TA Associates war seit 2013 als Partner von Onlineprinters tätig. „Ich möchte mich bei TA Associates sehr für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen drei Jahren bedanken, in denen wir Managementstrukturen und Prozesse aufgebaut und Produktionsabläufe weiter optimiert haben“, meint Unternehmensgründer Walter Meyer zum Wechsel der Eigentümerstruktur. „Damit haben wir eine starke Basis geschaffen, um neue Investitionen zu tätigen, weiter zu wachsen und unsere Rolle als ein europäischer Marktführer im E-Business-Print zu festigen. Bregal ist selbst Teil eines Familienunternehmens und hat dadurch eine hohe Fachkompetenz für die Entwicklung mittelständischer Unternehmen. Der Investor strebt eine langfristige, partnerschaftliche und an unternehmerischen Werten orientierte Zusammenarbeit an, was Bregal zu einem idealen Partner macht.“ Im Rahmen der Transaktion wechselt der Unternehmensgründer Walter Meyer nun von der Geschäftsführung in den neu geschaffenen Beirat und wird von dort aus die Gesellschaft weiterhin aktiv unterstützen. Er hält auch weiterhin Anteile an Onlineprinters. Dr. Michael Fries wird das Unternehmen wie bisher als CEO führen.

Die aktuelle Übernahme ist bereits die achte Transaktion (inklusive Ergänzungsakquisitionen) für Bregal Unternehmerkapital innerhalb der zurückliegenden zwölf Monate. Das Unternehmen investiert derzeit aus einem Fonds mit einem Volumen von rund 550 Millionen Euro. Zu den jüngsten Transaktionen gehören der Erwerb der Binder-Gruppe, eines baden-württembergischen Automobilzulieferers, die Übernahme der Leipziger Inter-Forum, die Abrechnungsdienstleistungen für gesetzliche Krankenkassen anbietet, oder die minderheitliche Beteiligung an dem Karlsruher Online-Marketing-Unternehmen Sovendus.

Von Bregal Unternehmerkapital beratene Fonds sind ebenfalls beteiligt an dem Oberpfälzer Automobilzulieferer Novem, dem Kosmetikvertrieb LR Health & Beauty oder proALPHA, einem Softwareanbieter für den Mittelstand.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Forsche Worte in Linz

Man darf sagen, die Premierenveranstaltung des Druck- und Medienkongresses in Linz ist gelungen. Es darf dennoch eine Anmerkung gestattet sein: Im Anschluss an die Keynote von Zukunftsforscher Matthias Horx gab es eine Podiumsdiskussion, bei der es um die geänderten Bedürfnisse von Kunden und neue Chancen für die Druckbranche ging. Soweit, so gut.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt