Sheri Rhodes ist neuer Chief Information Officer von EFI

Veröffentlicht am: 13.01.2016

EFI hat Sheri Rhodes zum IT-Vorstand ernannt. In einer langjährigen IT-Laufbahn quer durch das Silicon Valley hat Rhodes zahlreichen komplexen, strategisch wichtigen IT-Initiativen bei globalen Marktführern (Finanzen, IT-Sicherheit, Informationsmanagement) zum Erfolg verholfen.

Als Teil der EFI Führungsriege ist sie seit Anfang Dezember Toby Weiss (Senior Vice President) unterstellt. Sie soll den IT-Aktivitäten von EFI als CIO ihren Stempel aufdrücken. Verantwortlich ist sie dabei nicht zuletzt für die Cloud-Lösungen, die über EFIs eigenes, hochmodernes Rechenzentrum bereitgestellt werden. Zuvor war Rhodes Vice President (Global Applications) bei Symantec. Ihre jüngste Herausforderung in dieser Funktion war die Aufgliederung komplexer IT-Strukturen in Vorbereitung einer geplanten Veräußerung des Unternehmensbereichs Veritas. Über sechs Jahre zeichnete sie zudem für vielfältige Aspekte der IT-Optimierung verantwortlich – von der Rationalisierung des Anwendungsbestands hin zu strategischen Verbesserungen bei den CRM-, ERP-, Marketing- und cloudbasierten HR-Lösungen des Unternehmens.

Von der San Diego State University kann Rhodes die akademischen Grade BSc und MBA vorweisen. Ausgehend von EFIs Hauptsitz im Silicon Valley steuert sie nun IT-Systeme und -Abteilungen an EFI-Niederlassungen in aller Welt.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung