Sortiment an transparenten Platten erweitert

Veröffentlicht am: 14.11.2013

Brett Martin hat sein Sortiment an transparenten Platten durch die Einführung von Marpet-g FS erweitert. Diese langlebige und schlagfeste PETg Platte weist eine ausgezeichnete optische Klarheit und Lichtdurchlässigkeit, eine hervorragende chemische und Brandbeständigkeit und eine leichte Thermoformbarkeit auf und ist des Weiteren vollständig recycelbar. Sie kann bei einer breiten Palette von Anwendungen als Alternative zu Polycarbonat, Acryl- und PVC-Massivplatten verwendet werden.

Marpet-g FS (PETg) ist ein amorphes Polyester, das bei Erwärmung nicht kristallisiert, wodurch das Material ideal zur Verarbeitung und zum Tiefziehen geeignet ist, sowie auch zum Warm- und Kaltbiegen, da es nicht weiß oder brüchig wird. Es behält bei der Verarbeitung ebenfalls seine hohe Stoßfestigkeit bei, was bedeutet, dass sich das Material zusätzlich zur Thermoformung auch problemlos Laser schneiden, bohren, schweißen, abkanten, nieten, stanzen oder mit Stahlklingen trennen lässt. Die Politur von PETg kann mittels mechanischer, Flammen- oder Lösungsmittelpolierverfahren erfolgen.

Das Material ist gegen die meisten Chemikalien und Luftschadstoffe, sowie UV-Strahlung bis zu fünf Jahren beständig und sowohl zum Bedrucken im Siebdruck- als auch im Direkt-Digitaldruckverfahren geeignet – Vinylgrafiken lassen sich ebenfalls problemlos aufbringen. Es erfordert keine Vortrocknung, was Herstellern von Thermoformprodukten Zeit und Geld spart.

Erhältlich ist Marpet-g FS in verschiedenen Stärken (2, 4, 5 und 6 Millimeter) und wird in Form von 2.050 x 3.050 Millimeter Platten angeboten.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt