Digitaldruckzentrum in Luzern

Veröffentlicht am: 06.03.2013

Nach fünf Tagen mit wiederum mehr als 5.000 Besuchen sind die Hunkeler Innovationdays 2013 nun schon wieder Geschichte. Aus ganz Europa und aus Übersee reisten die Gäste nach Luzern, um sich über neueste Digitaldrucktechnologien und Geschäftsmodelle zu informieren. Aber auch Fans des Fasnachtslebens kamen nicht zu kurz. An den ertsen beiden Messetagen war in Luzern selbst die Hölle los.

 

Bei Hunkeler und den rund 70 Ausstellungspartnern wurden vielseitige Lösungsszenarien im Produktionseinsatz gezeigt, mit praxisgerechten und zum Teil standübergreifenden Workflow-Applikationen. Publishing on demand, die Mailingproduktion und Transpromo-Anwendungen bildeten die Schwerpunkte. Neben den Anbietern der schweren Produktionstechnik sicherten Anbieter von Verbrauchsmaterial und Software-Entwickler das Komplettangebot. Das Besucherprofil hat in der Qualität noch einmal zugelegt. Bei Hunkeler führt man das auf die Entscheidung zurück, die diesjährigen Innovationdays wieder voll auf das Rollensegment zu konzentrieren.
Für Canon Österreich verliefen die Tage durchaus positiv. Konnte doch die erste Canon Océ ColorStream 3900 in Österreich an Kroiss & Bichler verkauft werden. Mit der Installation des Systems soll dieser Tage begonnen werden.
Auf dem Stand von Hunkeler galt das Hauptinteresse dem Lasermodul HL6, der erweiterten modularen Buchblocklösung sowie POPP8, der neusten Generation des Printer Online Paper Processing. Mit einer Geschwindigkeit von über 300 Metern pro Minute und einer auf 350 Gramm pro Quadratmeter nach oben erweiterten Bedruckstoffbandbreite nimmt POPP8 einmal mehr die weitere Entwicklung im modernen Paper Processing vorweg.
Die Hunkeler Innovationdays sind zu einem unverzichtbaren Treffpunkt der Branche geworden. Darin waren sich Aussteller, Besucher und die internationale Fachpresse einig. Während andere Messen redimensionieren, gewinnt der von Hunkeler ins Leben gerufene Branchenanlass an internationaler Beliebtheit. So kam auch die Verlängerung der Messedauer um einen Tag gut an. Der Termin für die nächste Veranstaltung ist auch schon fixiert: 23. bis 27. Februar 2015, wiederum auf dem Messegelände Luzern. Wobei sich die Veranstalter Gedanken darüber machen werden, ob die Veranstaltung weiter wachsen soll oder im bestehenden Rahmen von einer Halle bleiben soll. Nachdem in den nächsten Wochen eine weitere Halle am Messegelände in Luzern fertig wird, kann es durchaus sein, dass es ein Upgrade der Veranstaltung geben wird.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt