Fujifilm bringt neue UV-Flachbettdrucker

Veröffentlicht am: 12.12.2012
Fujifilm erweitert die UV-Flachbettdrucker-Modellreihe Acuity Advance Select Serie um vier Varianten. Die neuen Modelle bieten die Möglichkeit der Nutzung von vier, sechs oder acht unabhängigen Tintenkanälen in Kombination mit zwei unterschiedlich großen Flachbetttischen und einer Upgrademöglichkeit um auf veränderte Anforderungen reagieren zu können.
 
Die vierfarbige Acuity Advance Select HD4004 nutzt die CMYK-Kanäle für Anwendungen, bei denen Lack oder weiße Tinte nicht erforderlich sind. Das Modell HD4006 umfasst sechs unabhängige Tintenkanäle, von denen die ersten vier für den klassischen CMYK-Druck konfiguriert sind. Der fünfte und der sechste Kanal können individuell auf zweifache Art und Weise genutzt werden.Die Tintenkanäle für Weiß und Lack ermöglichen dem Druckdienstleister die Nutzung farbiger Substrate und die Platzierung einer partiellen oder flächigen Lackierung in nur einem Druckgang. Die Verwendung von zwei weißen Tintenkanälen ist optimal für die zeitgleiche Erhöhung der Opazität bei anspruchsvollen Backlit-Anwendungen Diese beiden Farbkanäle können individuell und anwendungsspezifisch genutzt werden. Dabei kann jederzeit zwischen „Lack und Weiß“ sowie „Weiß und Weiß“ variiert werden. Alle Acuity Advance Select Modelle verfügen über ein optionales Rollenkit zum Bedrucken flexibler Materialien sowie zusätzliche Vakuumzonen, die das manuelle Maskieren reduzieren.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung