Roland DG erweitert UV-LED-Drucker-Portfolio

Veröffentlicht am: 15.10.2019

Der großformatige UV-LED-Flachbettdrucker IU-1000F bedruckt eine große Auswahl an Substraten und Objekten mit einer Leistung von bis zu 116 Quadratmeter pro Stunde. Damit erfüllt er mit seiner Performance die vielfältigen Anforderungen viel beschäftigter Druckdienstleister und kommerzieller Druckereien. Ob Außen- oder Innenwerbung, Veranstaltungsdekoration oder Displays für den Einzelhandel: Die Lebenszyklen werden immer kürzer, die Anforderungen vielfältiger und die Werbemittelbranche entwickelt sich zunehmend zum reaktionsschnellen One-Stop-Shop. In diesem Marktumfeld sind leistungsstarke, großformatige UV-Flachbettdrucker, die effizientere Produktionsprozesse ermöglichen und eine breite Palette an Materialien für verschiedenste Anwendungen bedrucken können, gefragter denn je zuvor.
Die IU-1000F zeichnet sich laut Kohei Tanabe, Präsident der Digital Printing Business Division, durch ihre bahnbrechende Geschwindigkeit und Qualität aus und macht gleichzeitig die Prozesse für Materialfixierung und Trocknung überflüssig. „Sie ist eine leistungsstarke Lösung für Werbemittel- und Druckdienstleister, die effizientere Produktionsabläufe mit schnellerer Durchlaufzeit wünschen. Ich bin davon überzeugt, dass die IU-1000F durch höhere Produktivität, Materialkompatibilität, Bildqualität, Benutzerfreundlichkeit und zahlreiche weitere Vorteile die Rentabilität für Druckunternehmen steigern wird“, erklärt KoheiTanabe.
Der Vertrieb in Europa, Nordamerika und Japan wird ab dem ersten Quartal 2020 aufgenommen.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung