Ein Erfolgs-Duo auf der Überholspur in Oberösterreich

Veröffentlicht am: 14.04.2014

Seit über 20 Jahren setzt Conexa als vielfach ausgezeichneter Vertragspartner in Oberösterreich auf Technologien von Xerox und bietet Unternehmen maßgeschneiderte und systemübergreifende Gesamtlösungen in den Bereichen Managed Print Services und Dokumentenmanagement.

„Conexa ist ein oberösterreichischer Vertrags- Partner der ersten Stunde und verbindet die technischen Innovationen von Xerox mit lokalen, kundenorientierten Service- und Vertriebsstrategien auf höchstem Niveau. Conexa hat sich in den vergangenen Jahren als Ansprechpartner für Managed Print Services am österreichischen Markt positioniert“, freut sich Mag. Otmar Frauenholz, General Manager European Channel Group Xerox Austria, über die gute Zusammenarbeit.

Das Produktangebot von Conexa umfasst drei Bereiche: Zunächst bietet man eine breite Angebotspalette an Xerox-Druckern und Multifunktionsgeräten, wie diverse Digitaldruck- und Farbmultifunktionssysteme sowie Farb-, Produktions-, Multifunktions- und Monochromdrucker. Daneben werden Xerox-Technologien wie ConnectKey, Mobiles Drucken und die Solid-Ink Druckerlösung ColorQube vertrieben. Das nicht weniger bedeutende Schlusslicht im Sortiment bilden Softwarelösungen von Xerox wie Scan-Software, Docushare, Output Management und Accounting.

„Xerox schafft es mit seinen hochwertigen Innovationen im Druckbereich stets die technologische Speerspitze zu bilden. Wir bei Conexa übernehmen dieses Know-how und kombinieren es mit unserem regionalen Kundenservice“, sagt Mag. Johann Lechner, designierter Geschäftsführer von Conexa. Kunden von Conexa haben dabei nicht nur die Möglichkeit, die neuesten Xerox-Geräte im Linzer Schauraum zu testen, sondern können sich darüber hinaus auch vom österreichweit einzigen regionalen Xerox-Helpdesk beraten lassen. Dort bekommen sie eine schnelle und maßgeschneiderte Lösung nach dem Prinzip

„First Level Support“, die dabei unterstützen soll, Kosten zu senken und Arbeitsabläufe zu optimieren. „Wir gestalten aktiv die Arbeitsprozesse unserer Kunden, in dem wir im Hintergrund alle Fäden für ein optimales Druck- und Dokumentenmanagement ziehen. Selbstständiges Gerätemanagement, automatisierte Technikerbestellung und bedarfsgerechte Tonerlieferung sind nur einige Komponenten, die wir übernehmen. Bei uns kommt alles aus einer Hand“, ergänzt Lechner.

 

Foto (v.l.n.r.): Hermann Buchner und Mag. Johann Lechner von Conexa.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt