E-Commerce-Angebot von manroland web systems – Kunden reagieren positiv

Veröffentlicht am: 13.10.2016

Der manroland web STORE versorgt mittlerweile weit über tausend Rollenoffsetkunden mit Ersatz- und Verschleißteilen sowie autorisierten Verbrauchsmaterialien. Der etablierte Online-Shop wurde zum 15. Juli 2016 runderneuert und orientiert sich an modernsten Shops aus dem Konsumbereich. Ein Vierteljahr nach dem Relaunch lässt sich sagen: Immer mehr Kunden setzen auf den neuen manroland web STORE.
 

Schneller als erwartet nahmen die Kunden die neugestaltete und mit weiteren Funktionen ausgestattete Plattform an, die von der ersten Minute an problemlos die Bestellwünsche erfüllte. Die Augsburger haben mit dem Relaunch des manroland web STORE die flexible und bequeme Ersatz- und Verschleißteilversorgung noch einmal forciert. Der Online-Shop steckt voll professioneller Expertise und stellt den Mehrwert für den Besteller in den Fokus.

Um den STORE nutzerfreundlich zu gestalten, hat manroland web systems ihn mit mehreren Entwicklungskunden neu aufgesetzt. Die Druckereien und deren Bestellwesen erläuterten manroland web systems ihre Funktionswünsche und testeten die Bedienoberflächen. Der Druckmaschinenhersteller, auf neunjährige E-Commerce-Erfahrungen bauend, landete einen Volltreffer in punkto Inhalt, Design und Bedienfreundlichkeit. Das honorieren die Kunden. Einige Hundert Online-Bestellungen erreichen den manroland web STORE pro Woche.

Was erwarten sich die Kunden? Qualitätsprodukte, Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit. Sie wählen aus ihrem individuellen Katalog bewusst Originalteile in geprüfter Qualität, um die Betriebssicherheit der Anlage und deren optimierte Leistungsfähigkeit sicherzustellen – über den kompletten Lebenszyklus, versteht sich. Hinzu kommt der Aspekt des komfortablen Einkaufens. Schnelles, einfaches und kostengünstiges Online-Shopping ist gefragt: intuitiv, zu jeder Zeit und auch von unterwegs per Laptop, Tablet oder Smartphone. Deshalb hält manroland web systems zum attraktiven Online-Preis ein großes Angebot an kurzfristig verfügbaren Teilen in verschiedenen Lagern vor.

 

 

Foto: Die Nutzer des manroland web STORE unterstützen maßgeblich dessen Weiterentwicklung. © manroland web systems

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt