Kodak vertreibt PDF-Editor Packz

Veröffentlicht am: 15.09.2014

Kodak vertreibt den professionellen PDF-Editor Packz für die Bearbeitung von Verpackungen und Etiketten zusammen mit seinen Verpackungs-Softwarelösungen, die den Kodak Prinergy Workflow ergänzen.

Die leistungsfähige Packz Software bietet Anwendern des Kodak Verpackungs-Workflows eine leicht bedienbare, hochleistungsfähige Option für die schnelle Bearbeitung komplexer Dateien für große Verpackungsjobs. Packz läuft unter Mac OS X und Windows und unterliegt mit seiner Multicore- und Multithreading-64-Bit-Architektur nicht den Leistungsbeschränkungen anderer Plug-in-Pakete. Die Software bietet ein umfassendes Set von Druckvorstufen- und Bearbeitungswerkzeugen, wie Trapping (Über-/Unterfüllungen), Weiß-Unterdruck (Deckweiß), Steuerung der Farbseparationen, Erstellung und Erkennung von Strichcodes sowie Erzeugung dynamischer Informationsfelder und Druckmarken. Dem Bediener stehen zudem Instrumente zur Qualitätssicherung zur Verfügung. Als optionale Module sind tabellarische und verschachtelte Step&Repat-Nutzenmontage, 3D-Visualisierung sowie Verzerrungsfunktionen erhältlich. Packz wurde für die mühelose und schnelle Bearbeitung von PDF-Inhalten und maximale Leistung entwickelt. Neben dem Kodak Prinergy Workflow für die Verpackungsproduktion hat Kodak alle seine Unified Workflow-Lösungen mit Packz ergänzt.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.