Neues Xerox-Kundencenter für Inkjet-Technologie

Veröffentlicht am: 26.06.2014

Unter dem Motto „Alles beginnt und endet mit dem Kunden“ hat Xerox Anfang Juni ein neues europäisches Innovationszentrum mit dem Schwerpunkt auf wasserbasierte Inkjet-Drucksysteme und -Services eröffnet.

 
Das Impika Inkjet Innovation Centre in Aubagne, Frankreich, verfügt über einen knapp 8.500 Quadratmeter großen Ausstellungsraum mit Impika Inkjet-Drucksystemen, der an die Produktionsstätten und Forschungseinrichtungen der Firma angrenzt.
„Im Centre können sich unsere Kunden und Interessenten die Inkjet-Technologie aus erster Hand zeigen lassen und entsprechend ihren Anforderungen testen“, erklärt Andrew Copley, Präsident Graphic Communications Operations bei Xerox. „Nach dem Erwerb von Impika im Jahr 2013 stellt die Eröffnung des Kundenzentrums einen Meilenstein für unsere Inkjet-Strategie dar. Nun können Interessenten sowohl wasserbasierte als auch wasserlose Inkjet-Technologie vorab genau testen. Zudem zeigen wir damit Druckdienstleistern, dass wir Inkjet ernst nehmen.“ Zu den ausgestellten Produkten gehören die Impika iPrint Compact, iPrint Reference, iPrint eVolution und iPrint eXtreme sowie die iEngine 1000 und 1000L.
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt