Neues Fräsmodul für Zünd Cutter S3

Veröffentlicht am: 10.06.2015

Mit dem neuen Fräsmodul RM-S ist der Hochleistungscutter S3 nun noch vielseitiger und wirtschaftlicher einsetzbar. Materialien wie Aluminium, Kunststoffe, Verbundmaterialien oder Holz fräst das RM-S in herausragender Qualität.

Das Fräsmodul ist eine leistungsstarke Alternative zum bewährten Universal Routing Tool – URT. Die Basis dafür legen die 1kW-Hochfrequenzspindel, das effiziente Absaugsystem sowie die aktive Luftkühlung. Eine intelligente Oberflächenkompensation sorgt für höchst präzise Gravuren auf anspruchsvollen Materialien wie Acryl oder Dibond. Unterschiedliche Materialdicken werden einfach und wirkungsvoll ausgeglichen. Das Resultat sind qualitativ erstklassige Gravuren bei präzise eingestellter Graviertiefe.

Das RM-S fräst eine breite Palette an Materialien wie Holz, Kunststoff, Verbundmaterial oder Aluminium in herausragender Qualität bis zu einer Stärke von 25 Millimeter. Die hohe Spindeldrehzahl des RM-S und die solide Bauweise der Zünd S3 Cutter ermöglichen die Bearbeitung mit höchsten Bearbeitungsgeschwindigkeiten. Die Durchlaufzeit pro Auftrag sinkt dadurch signifikant.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt