Konica Minolta eröffnet neues Office in Graz

Veröffentlicht am: 10.01.2013

Konica Minolta, führender Anbieter von innovativen Lösungen für Dokumenten-Output, Prozessoptimierung, Dokumentenmanagement und digitale Kommunikation, eröffnete gemeinsam mit rund 80 Gästen am 9. Jänner 2013 das neue Office in der Grazer Innenstadt. Der neu eröffnete Standort soll die Geschäftsstrategie des Unternehmens und den Fokus auf die heimischen Klein- und Mittelunternehmen und IT-Services verdeutlichen.

 

Damit bietet Konica Minolta „alles aus einer Hand“ – ganz gleich ob Drucker, IT-Services oder IT-Konsolidierung und dazu Vor-Ort Service in ganz Österreich. Bei der feierlichen Eröffnung des neuen Büros waren rund 80 Gäste anwesend, unter ihnen Ing. Josef Herk, WKO Präsident Steiermark und Markus Roth, Bundesvorsitzender der Jungen Wirtschaft sowie Kunden und Partner wie AT&S, Steiermark Tourimusverband, MACO Trieben, BIT, APS. „Wir sind tagtäglich in ganz Österreich bei unseren Kunden vor Ort und kennen die Wünsche der heimischen KMU: Lösungen aus einer Hand und ein kompetenter Ansprechpartner vor Ort“, betonte Johannes Bischof, Geschäftsführer Konica Minolta Business Solutions Austria GmbH. „Daher stärken wir unseren wichtigen Standort Graz mit einem neue Office in der Innenstadt. Gleichzeitig forcieren wir unsere Strategie den Bereich IT-Services weiter auszubauen und individuelle und maßgeschneiderte Lösungen für KMU anzubieten“, erklärt Bischof.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Das Orakel von Ostfildern

Wir begeben uns in das antike Griechenland zum Orakel von Delphi. Die Weissagungsstätte befand sich am Hang des Parnass bei der Stadt Delphi in der Landschaft Phokis. Die Kultstätte von Delphi mit dem Orakel war die wichtigste der hellenischen Welt und bestand bis in die Spätantike.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt