Veranstaltungen der Fespa 2020 verschoben

Veröffentlicht am: 05.03.2020

Angesichts der rasanten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 auf dem europäischen Kontinent und in enger Absprache mit ihren nationalen Verbänden und den Ausstellern hat die Fespa beschlossen, die Fespa Global Print Expo 2020, die European Sign Expo 2020 und die Sportswear Pro 2020, die ursprünglich vom 24. bis 27. März auf dem IFEMA-Messegelände in Madrid stattfinden sollten, zu verschieben.
Auf Basis der Rückmeldungen von Ausstellern wird die Fespa die Veranstaltungen nun auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Das genaue Datum und der Veranstaltungsort sind noch festzulegen. „Bis zu dieser Woche haben sich unsere Maßnahmen im Zusammenhang mit COVID-19 – einschließlich der im Februar ergriffenen Präventionsmaßnahmen für Aussteller aus China – auf Hinweise und Ratschläge der zuständigen internationalen und nationalen Behörden gestützt. In erster Linie sollten sie die Sicherheit und das Wohlbefinden von Ausstellern und Besuchern schützen. Doch angesichts der jüngsten Ausbreitung des Virus in bestimmten europäischen Regionen haben wir nach Rücksprache mit unseren Interessenvertretern beschlossen, dass eine Verschiebung der Veranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt im besten Interesse unserer Community ist“, erklärt Neil Felton, CEO der Fespa.
Die geänderten Veranstaltungstermine werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung