Wisch und weiter

Veröffentlicht am: 14.03.2017

 

Je mehr Schmutz ein Putztuch aufnehmen kann, desto besser. Das robuste Putztuch Mewatex kann bei einem Eigengewicht von nur rund 40 Gramm bis zu 90 Milliliter Flüssigkeit „schlucken“.

In Werkstatt, Produktion und Industrie ist diese Kompetenz gefragt. Denn hier gibt es ständig etwas aufzuwischen: Öle, Fette, Lösungsmittel, Farbe und jede Art von Schmutz und Dreck. Dank der hohen Aufnahmefähigkeit kann Mewatex – im Unterschied zu Papiertüchern und Stofffetzen – mehrmals benutzt werden und ist daher länger im Einsatz. Auch in nassem Zustand sind die Putztücher reißfest und robust. Es gilt also nicht „wisch und weg“, sondern „wisch und weiter“. Die Tücher nehmen viele Male Flüssigkeiten und Schmutz auf, bevor sie durch ein sauberes Putztuch ersetzt werden müssen. Das bedeutet weniger Abfall, wenig Lagerbedarf für frische Tücher und nachhaltigeres Wirtschaften. Der Umweltbilanz tut das Mehrwegtuch gut. Mewa holt die gebrauchten Tücher ab, wäscht sie umweltschonend unter Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen und liefert die sauberen Tücher wieder beim Kunden an.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung