KL Druck investiert in Fujifilm Jet Press 720S

Veröffentlicht am: 11.09.2018

Das Unternehmen aus Bergisch Gladbach kann auf eine stolze, mehr als 120-jährige Tradition verweisen. Im August 2018 wurde eine Fujifilm Jet Press 720S in Betrieb genommen.

Große internationale Marken wie Audi, Adidas, Lindt und Primark umsorgt man mit den Schwerpunkten POS, Außenwerbung und Messen/Events. Zunächst ein Pionier des Siebdrucks in der Nachkriegszeit, setzt das Unternehmen seit gut 20 Jahren mehr und mehr auf Digitaldruck. „Den Anstoß gab die drupa 2012, auf der die Jet Press Premiere feierte“, so Gerhard Worch, Geschäftsführer von KL Druck. „Eigentlich ging es uns ja um Fujifilm-Druckplatten, mit denen wir auch heute noch arbeiten, doch diese Maschine zog uns in ihren Bann. Über die folgenden Jahre haben wir sie im Auge behalten, und bei steter Expansion und wachsenden Kundenanforderungen war es dann schließlich ein klarer Fall: eine Jet Press musste es sein!“
Das Unternehmen bietet einen POS-Komplettservice. Doch bei kleineren Formaten in kleineren Auflagen stieß man bisher an Grenzen – unrentabel im Offsetdruck, da blieb nur die Fremdvergabe. Durch die Anschaffung der Jet Press ist nun Schluss damit. Vom Banner bis zum Flyer agiert das Unternehmen als flexibler One-Stop-Shop.
Problematisch wurden laut Worch auch die immer kürzeren Lieferzeiten: „Kampagnen, die von langer Hand geplant werden, sind mittlerweile eine Seltenheit. So manches Detail steht erst unmittelbar vor dem Starttermin. Der Druck muss sich dann noch irgendwie einfügen, und genau dabei hilft uns die Jet Press. Eine schnellere Produktion verbindet sich mit attraktiveren Preisen – ein klarer Mehrwert für uns und unsere Kunden.“ Dabei hatte man durchaus auch konkurrierende Maschinen in Betracht gezogen: „Speziell interessierten uns Systeme auf Tonerbasis. Doch in Sachen Bildqualität und Farbraum machte die Jet Press klar das Rennen. Und als Bogendrucksystem harmoniert sie perfekt mit unseren Weiterverarbeitungsanlagen. Hinzu kommt, dass sich unsere Kunden immer umweltbewusster zeigen. Hier kommen die wasserbasierten Tinten der Jet Press ins Spiel.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt