Traditionspapier mit Glamourfaktor

Veröffentlicht am: 04.06.2012

Anlässlich der 65. Filmfestspiele in Cannes setzten die Organisatoren bei Gala-Dinner und Festival auf Einladungen aus Bayern, gefertigt aus Papier der Büttenpapierfabrik Gmund am Tegernsee.

 

Zu den Gmund-Kunden zählen seit 1829 Königshäuser und Regierungen ebenso wie Hochzeitspaare und Eventagenturen. Wer zu besonderen Anlässen lädt, der greift auf Designpapier zurück. Für Firmenchef Florian Kohler ist das naheliegend: „Sie tragen zum Smoking ja auch keine Gummistiefel.“ Ebenso unstimmig sei es, zu einem schönen Fest auf alltäglichem  80-Gramm-Drucker-Papier einzuladen.

Das wissen auch die Organisatoren der Filmfestspiele, die ihre Einladungen zu den offiziellen Veranstaltungen bewusst auf Innovationsprodukt „Made in Germany“ drucken ließen: Dem Gmund 925 der Silber Kollektion.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.