Joseph Binder Award 2020: Einreichfrist verlängert

Veröffentlicht am: 22.04.2020

designaustria lädt erneut zur Teilnahme am international ausgeschriebenen Joseph Binder Award 2020 für Grafikdesign und Illustration. Die Einreichung ist bis 3. Mai 2020 möglich.

Der Joseph Binder Award ist der einzige international ausgeschriebene österreichische Designwettbewerb im Bereich Grafikdesign und Illustration. Heuer wird er zum 15. Mal von designaustria durchgeführt. Der Award ist nach dem österreichischen Designer Joseph Binder (1898 bis 1972) benannt, der mit seiner eindrucksvollen Formensprache das Grafikdesign in seiner Heimat und später auch in den Vereinigten Staaten revolutionierte. Joseph Binders Grundsatz lautete:
„Im Design hat alles eine Funktion. Design hat die Funktion der Darstellung. Design hat die Funktion der Kommunikation. Design hat die Funktion der Motivierung.“
Designer, Illustratoren, Agenturen sowie Studierende aus aller Welt sind eingeladen, ihre zwischen 2018 und heute realisierten Arbeiten bis spätestens 3. Mai 2020 einzureichen. Die Einreichungen werden von einer internationalen Jury in dreizehn Kategorien online begutachtet: Corporate Design, Kommunikationsdesign, Informationsdesign, Schriftgestaltung, Plakatgestaltung, Editionsdesign, Verpackungsgestaltung, Screen Design, Buchillustration, Medienillustration, Werbeillustration, Illustration in anderen Anwendungen und Design Fiction (d.h. auftragsunabhängige Projekte, Studienprojekte und Konzepte).
In allen Kategorien werden Trophäen – das schon legendäre in Glas gegossene Papierknäuel, Sinnbild für den kreativen Gestaltungsprozess – in Gold, Silber und Bronze vergeben. In der Sonderkategorie Design Fiction kommen Geldpreise in der Höhe von insgesamt 10.000 Euro zur Vergabe. Um eine besonders exzellente Arbeit zu würdigen, wird heuer erstmals der Henry Steiner Prize verliehen. Die feierliche Bekanntgabe der Preisträger, die Präsentation des Katalogs mit den Siegerarbeiten und die Eröffnung der Ausstellung findet designfourm Wien im MuseumsQuartier Wien statt. Der Termin wird noch bekannt gegeben.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung