Avery Dennison investiert in Flüssigkristall-Spezialfolien

Veröffentlicht am: 25.10.2017

Die Avery Dennison Corporation hat in Gauzy investiert hat. Bei dem israelischen Unternehmen handelt sich um einen Entwickler und Hersteller von Materialien, Folien, Applikationen und Lösungen auf der Basis von Flüssigkristallen.

Zu den Entwicklungen von Gauzy zählt eine eingebettete umschaltbare Fensterfolie, die auf Knopfdruck zwischen durchsichtig und „sandgestrahlt“ wechseln kann. Das Angebot umfasst die Fensterfolien selbst, ihre Hardwaresteuerung und ihren Erhalt. Gleichzeitig bietet Gauzy seinen Partnern weltweit Zertifizierung und Schulungen für Verifizierungstools. Derzeit wird die Folie für Architekturanwendungen eingesetzt; ihre Einsatzfähigkeit für Anwendungen im Automobilsektor wird evaluiert.
Avery Dennisons Geschäftsbereich Hanita, der Spezialfolien für unterschiedliche Anwendungen in Industrie und Handel herstellt, hat einen Vertrag mit Gauzy abgeschlossen: Künftig will man bei der Entwicklung und Vermarktung einer nachrüstbaren Version von Gauzys schaltbarer Fensterfolie zusammenarbeiten. Die Retrofit-Folie würde einen höchst interessanten Neuzugang im Fensterfolien-Produktfolio von Avery Dennison darstellen. Avery Dennison Hanita hat für diese Lösungen bereits Gelegenheiten in den Segmenten Architektur und Einzelhandel identifiziert. Die beiden Unternehmen gehen davon aus, dass sich aus ihrem gemeinsamen Engagement in der Automobilbranche weitere Produktgelegenheiten ergeben werden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt