Media-Port-Themenbühnen auf der World Publishing Expo

Veröffentlicht am: 22.07.2014

„Content. Revenue. The Power of Print.“ So lauten die Themen der drei Media-Port-Themenbühnen bei der diesjährigen World Publishing Expo, der größten jährlichen Fachmesse für Zeitungen und Nachrichtenmedien, die vom 13.-15. Oktober in Amsterdam stattfinden wird.

 
Mit breit gefächerten Inhalten wie „Paywall 2.0”, „Digitaldruck”, „Responsive Design”, „Video: Monetarisierung”, „Content Management: Tools & Effizienz” bieten die kostenlosen Media-Port-Präsentationen den Teilnehmern reichlich Mehrwert. Die World Publishing Expo (IFRA Expo and Conference) wird vom Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) organisiert und bietet über drei Tage Raum für mehr als 300 Aussteller sowie gut 100 Referenten und Moderatoren in einer Mischung aus kostenfreien und kostenpflichtigen Veranstaltungen. Kostenfrei sind die über das Expo-Gelände verteilten Media-Port-Themenbühnen. Sie befassen sich mit Kooperationen zwischen Verlagen und Zulieferern und zeigen Fallstudien zu Strategien und Praktiken für den Verlagsalltag. Die kostenpflichtigen Veranstaltungen (der 7. Tablet & App Summit, der 13. International Newsroom Summit und das erste World Printers Forum) richten sich an Geschäftsführer und Chefredakteure und behandeln Strategien für die künftige Ausrichtung des Nachrichtengeschäfts.

 

 

Foto: WAN-IFRA
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Heidelberg verkauft Print Media Academy

Sie war und ist ein optisches Highlight, wenn man nach Heidelberg kommt und in Richtung Innenstadt fährt. Über Jahre hinweg war die von Hartmut Mehdorn initiierte PMA Treffpunkt für die Branche und Gastgeberin unzähliger Veranstaltungen, Präsentationen und Diskussionen. Die Immobilie wurde nun verkauft.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung