We Keep You Printing

Veröffentlicht am: 24.09.2019

Durst zeigt auf der Labelexpo bedeutende Neuerungen in seinem Tau RSC Portfolio für den UV-Inkjet-Etikettendruck sowie Workflow- und Vorstufenanwendungen speziell für den Etikettendruck.

Nach dem Motto „We Keep You Printing“ verweist das Unternehmen auf seine mittlerweile zehnjährige Innovationsgeschichte im digitalen Inkjet-Druck für Etiketten und Verpackungen. Diese Spitzenposition möchte man auf der Labelexpo weiter ausbauen.
Im Software-Bereich stehen ein umfassender Workflow für Web2Production sowie die Vorstufenlösung Durst Workflow Label, ein Angebot von Durst Professional Services, im Mittelpunkt. Neuerungen bei Workflow Label, kombiniert mit MIS-Integrationspaketen und einem entsprechend angepassten Durst Smart Shop, trimmen das Tau RSC Portfolio auf die Industrie 4.0 mit einer rundum digitalisierten Etikettenproduktion.
Neben den etablierten UV-Inkjet-Etikettendrucksystemen Tau 330 RSC und RSC E wird nun das brandneue Tau RSCi gezeigt. Bei einem erhöhten Spitzendurchsatz von 100 Meter pro Minute bietet es Druckbreiten von 330, 420 und 508 Millimeter. Für das gesamte RSC Portfolio gibt es zudem ein Weiß von besonders hoher, siebdruckähnlicher Opazität, einen Hochgeschwindigkeitsmodus von 80 Meter pro Minute für alle Farben einschließlich Weiß sowie – als besonderes Highlight – ein RSC-spezifisches, migrationsarmes UV-Tintensortiment, das den EuPIA-Leitlinien und der Schweizerischen Bedarfsgegenständeverordnung für Lebens- und Arzneimittelverpackungen entspricht.
Helmuth Munter, Segment Manager, Durst Label & Package Printing meint dazu: „In mittlerweile zehn Jahren in der Etikettenindustrie waren wir sukzessive der erste Anbieter mit sieben Farben, einer Kühlwalze, migrationsarmen Tinten und Inert-Härtung. Die vor zwei Jahren eingeführten Tau 330 RSC und RSC E haben mit bisher mehr als 50 Installationen rund um den Globus neue Maßstäbe gesetzt. Pünktlich zur Labelexpo bieten wir nun die erweiterte Tau RSC Plattform, die die Messlatte für industriellen, rundum digitalisierten Inkjet-Druck noch einmal höher legt. Spannende Zeiten für die Etikettenindustrie!“

   
« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.