Ausbildungsstart bei KBA

Veröffentlicht am: 03.09.2014

Anfang September beginnen 68 Auszubildende bei der Koenig & Bauer AG (KBA) ihre berufliche Laufbahn in neun verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen: 38 im Werk Würzburg und 30 am Radebeuler Standort.

 

Beim Fachkräftenachwuchs des weltweit zweitgrößten Druckmaschinenherstellers dominieren die Berufe Mechatroniker sowie Industrie- und Zerspanungsmechaniker. Hinzu kommen Elektroniker, Technische Produktdesigner, Gießereimechaniker, Industriekaufleute, Kauffrauen für Büromanagement und ein Fachinformatiker mit Spezialisierung auf Anwendungsentwicklung. In der KBA-Werkberufsschule in Würzburg erwirbt auch der technische Nachwuchs der Veitshöchheimer Tochtergesellschaft KBA-Metronic sein berufliches Wissen, zusätzlich wird für ein anderes Unternehmen aus dem Umland ausgebildet.

 „Zur Sicherung unseres Fachkräftebedarfs bilden wir junge Leute in Zukunftsberufen aus. Unsere Ausbildungszentren und unser technisch anspruchsvolles, internationales Geschäft sind ideale Rahmenbedingungen für eine umfassende, praxisorientierte Vorbereitung auf das Berufsleben“, so KBA-Vorstandsvorsitzender Claus Bolza-Schünemann. 

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Das Orakel von Ostfildern

Wir begeben uns in das antike Griechenland zum Orakel von Delphi. Die Weissagungsstätte befand sich am Hang des Parnass bei der Stadt Delphi in der Landschaft Phokis. Die Kultstätte von Delphi mit dem Orakel war die wichtigste der hellenischen Welt und bestand bis in die Spätantike.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.