Siegwerk eröffnet Produktionsanlage für Inkjet-Farben

Veröffentlicht am: 25.10.2017

Siegwerk hat kürzlich sein Technikzentrum in Annemasse (Frankreich) um eine neue Fertigungsanlage für Inkjet-Druckfarben erweitert.

Bereits letztes Jahr hatte das Unternehmen in die Errichtung eines speziellen Inkjet-Labors investiert, um die Forschungs- und Entwicklungsressourcen gezielt auf diesen Bereich auszuweiten. Die Produktionsstätte in Annemasse beschäftigt heute 275 Mitarbeiter. Sie gilt als Siegwerks führender europäischer Standort für wasserbasierte Druckfarben und Lacke. Im sogenannten Center of Excellence werden jährlich über 25.000 Tonnen Druckfarbe gefertigt. In den letzten drei Jahren hat das Unternehmen insgesamt drei Millionen Euro in den Aufbau von Entwicklungs-, Produktions- und Testkapazitäten speziell auf dem Gebiet der Inkjet-Technologie investiert.
„Nach der Errichtung unseres Inkjet-Labors im vergangenen Jahr haben wir nun unsere erste Produktionsanlage speziell für Inkjet-Farben in Annemasse eröffnet – ganz im Einklang mit unserem Ziel, der weltweit führende Anbieter von Druckfarben für Verpackungslösungen zu werden“, sagt Herbert Forker, CEO bei Siegwerk. „Wir werden im Laufe der nächsten fünf Jahre weitere zwei Millionen Euro in neue Anlagen für die Inkjet-Technologie investieren. Annemasse wird unsere treibende Kraft für zukünftige Inkjet-Druckfarbenlösungen sein.“ Am 13. Oktober 2017 veranstaltete das Unternehmen eine offizielle Einweihungsfeier in Annemasse, zu der ausgewählte Vertreter lokaler und regionaler Behörden sowie alle Beschäftigten des Standorts eingeladen waren.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt