Mathias Bäuerle GmbH: Fortführung sichergestellt

Veröffentlicht am: 05.12.2012

Die Fortführung der in Insolvenz geratenen Mathias Bäuerle GmbH ist gesichert. Insolvenzverwalter Martin Mucha und Friedhelm Brüstle, Prokurist des Unternehmens, gaben bekannt, dass nun doch ein Investor für den Betrieb in St. Georgen im Schwarzwald gefunden wurde.

 

Es war eine Nachricht die überaus überraschend kam. Noch Mitte November wurde die Stilllegung des Unternehmens beschlossen und die Schließung eingeleitet, nachdem sämtliche Interessenten abgesagt hatten.

Nunmehr übernimmt ein Investor aus der Schweiz gemeinsam mit drei ausländischen Mathias Bäuerle Vertretungen sowie einer Gruppe aus der Belegschaft den Geschäftsbetrieb rückwirkend zum 01. Dezember. Sowohl der Bereich Falzmaschinen als auch der Bereich Kuvertiermaschinen werden uneingeschränkt am Standort St. Georgen von der Auffanggesellschaft fortgeführt, die künftig als Mathias Bäuerle Falzen und Kuvertieren GmbH firmieren wird. Übernommen werden von der Auffanggesellschaft auch 106 Mitarbeiter und 18 Auszubildende. Brüstle, der zuvor als Prokurist und Produktionsleiter im Unternehmen tätig war, übernimmt die Geschäftsführung.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt