Landa: Positionen in Vertrieb und Außendienst besetzt

Veröffentlicht am: 27.11.2014

Landa Digital Printing hat die Ernennung von Marc Schillemans als European (EMEA) Vice President of Sales und von Kobi Ulmer als Vice President of Field Operations bekanntgegeben. „Mit langjähriger Erfahrungen im Digitaldruck und einem erfolgsorientierten Ansatz möchte Schillemans die Absatzsteigerung und die Marktdurchdringung von Landa vorantreiben“, steht in der Aussendung. Wobei die Anmerkung gestattet sein darf, von welcher Absatzsteigerung hier gesprochen wird, wenn bis dato keine einzige Maschine ausgeliefert wurde.

Schillemans kann auf einschlägige Erfahrung beim Aufbau von Digitaldruckunternehmen verweisen. In den vergangenen acht Jahren hatte er verschiedene Führungspositionen bei HP inne, vom President of Scitex Vision bis hin zu seiner letzten Funktion als EMEA VP of Sales and Market Development für HP Indigo und IHPS, den Inkjet Web-Bereich von HP.

Landa gab auch die Beförderung von Kobi Ulmer vom Director of Worldwide Sales zum VP of Field Operations bekannt. In dieser Rolle wird er für die gesamte operative und logistische Implementierung der Marktstrategie des Unternehmens verantwortlich sein, einschließlich Kundenzufriedenheit, Verbrauchsmaterialien, Anlagen und Logistik im globalen Maßstab. Kobi Ulmer ist auch weiterhin mit dem gesamten non-EMEA-Vertrieb betraut.

 

 

Foto: Kobi Ulmer (li.) und Marc Schillemans (re.).

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Zukunftsträchtige Geschäftsmodelle sind gefragt

Es braucht robuste Geschäftsmodelle für die digitale Transformation. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die  Syngroup gemeinsam mit Evolaris und Salzburg Research im Auftrag des bmvit durchgeführt hat. Die schmerzliche Erkenntnis: die österreichischen Industrieunternehmen haben ihre Geschäftsmodelle noch nicht auf die radikalen Veränderungen durch das Internet der Dinge umgestellt.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt