Digitalisierung als Jahrhundert-Chance

Veröffentlicht am: 27.05.2019

Der Druck- & Medienkongress wurde bereits im Vorfeld mit zahlreichen Medienberichten zur Druckbranche eingeleitet. In diesem Sinne wurde die Veranstaltung am 17. Mai 2019 durch einen aktuellen Beitrag des ORF-Salzburg eröffnet.

Ein interessiertes Publikum kam für Experten-Vorträge in das schöne Salzburg, wenngleich die Themen sich eine wesentlich höhere Beteiligung verdient hätten. Es war jedoch sehr spannend aktuelle Erkenntnisse zur Digitalisierung und Arbeitswelt zu hören, gemeinsam zu diskutieren und sich gegenseitig auszutauschen. Für Moderator Michael Seidl, Chefredakteur von PRINT & PUBLISHING, war es ein Vergnügen, durch den Tag zu führen.
Trendforscher Franz Kühmayer vom Zukunftsinstitut ließ gleich am Beginn aufhorchen: Die künstliche Intelligenz ist längst da – hat der Mensch noch eine Funktion? Er machte zugleich auch Mut und hält fest, dass uns Digitalisierung unserer Menschlichkeit näherbringt: „Die Zukunft hält viel mehr Emotion als Analytik bereit. Digitalisierung ist vor allem für Klein- und Mittelbetriebe (KMU) eine Jahrhundert- Chance.“ Für Wirtschaftstreibende bedeutet dies einen Demokratisierungsprozess, denn der technologische Wandel gleicht die Wettbewerbsbedingungen zwischen KMUs und großen Unternehmen an. Es muss nur gesehen und genutzt werden, immerhin sehen noch 25 Prozent der Führungskräfte die Notwendigkeit nicht. Dabei dürfen gerade die Mitarbeiter nicht vergessen werden. Das Angebot an Fachkräften wird weiter sinken. Diese These stellt Rudi Bauer, Managing Director der Karriereplattform StepStone auf. Die Herausforderung bleibt, geeignete Mitarbeiter zu finden und diese auch zu halten. Auch er rückt die Menschen in den Mittelpunkt: ihnen muss gezeigt werden, dass sie wichtig und wertig sind. Ein Vergleich zeigt deutlich, mit welchen Eigenschaften Menschen und Maschinen punkten. Künstliche Intelligenz kann analysieren, lernen, entwickeln und entscheiden. Sie werde jedoch an Charakter, Intuition, Kreation und die Seele eines Menschen nicht herankommen. Ergänzung fanden die Ausführungen der beiden durch Andreas Tschas, Direktor der Digitalisierungsagentur in Wien, Susanne Liechtenecker, Geschäftsführerin der Liechtenecker GmbH in Wien und Andreas Hermann, Geschäftsführer von Business Beat in Innsbruck, die in ihren Beiträgen mit praktischen Tipps aufwarteten. Der Termin für den nächsten Druck- & Medienkongress 2020 steht auch schonfest: 14. bis 16. Mai 2020 in der Steiermark.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Wunderwelt Print...

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, wenn ein Projekt bei den Berliner Type Awards mit einem Diplom ausgezeichnet wird. Dieses Kunststück gelang dieser Tage dem deutschen Unternehmen Karl Knauer KG mit einem Cover für das periodische Druckwerk „Circle Porsche 918 Spyder“, einem Eye-Catcher in neuer Dimension.

Anzeige

Umfrage

Wie wird sich die Verwendung von Roboter und künstlicher Intelligenz auf den Arbeitsmarkt auswirken?

Neue Jobs und Tätigkeiten werden geschaffen.
Mehr Jobs werden vernichtet.
Es wird sich die Waage halten.
Keine Meinung.