Pitney Bowes verkauft 1.000. MPS System

Veröffentlicht am: 23.05.2013

Pitney Bowes hat die Installation des 1.000. Kuvertiersystems der Mailstream Productivity Series (MPS) bekannt gegeben. Das System steht für höchste Zuverlässigkeit und Effizienz – gerade in besonders anspruchsvollen Produktionsumgebungen.

 

Bereits 400 Druck- und Weiterverarbeitungsunternehmen in 24 Ländern setzen auf CCM-Lösungen von Pitney Bowes und verarbeiten so jeden Monat Millionen mehrseitiger Geschäftsdokumente – hochwertig, akkurat und revisionssicher.

Das Kuvertiersystem der Mailstream Productivity Series kam 2001 auf den Markt und nutzt über 150 patentierte Technologien, um komplexe Anwendungen mit bis zu 26.000 Poststücken pro Stunde bei höchster Präzision zu verarbeiten. Zusätzlich zu der bewährten Hardware bietet Pitney Bowes alle notwendigen Softwarelösungen, um den kompletten Workflow von der Dokumentenerstellung bis zum Output zu begleiten.

„Der Erfolg der Mailstream Productivity Series basiert auf der Verknüpfung von fortschrittlicher Technologie und Innovation, hervorragendem Design und detaillierter Berücksichtigung der Kundenanforderungen“, so Christoph Stehmann, President of Document Messaging Technologies, Pitney Bowes. „Unternehmen, in denen große Mengen verarbeitet werden, schätzen die Systeme der Mailstream Productivity Series aufgrund ihrer beständigen Performance, Produktivität und Flexibilität.“

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Medien in der Corona-Zeit

Die Corona-Krise ist gewaltig in der Medienwelt angekommen. Zu berichten gibt es genug. Aber nicht nur die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben sich durch das werbeunfreundliche Virus massiv verändert. Die Digitalisierung schreitet schnell voran und damit auch verbunden die Art des Informationstransfers.

Anzeige

Umfrage

Beeinflussen die Auswirkungen des Coronavirus Ihre Geschäftsentwicklung?

Ja, massiv
Etwas
Gar nicht
Keine Meinung