Vögeli AG setzt auf Scodix

Veröffentlicht am: 24.11.2016

Die Vögeli AG investiert in eine Scodix Ultra Pro mit Folierstation. Damit baut das Unternehmen das Anwendungsspektrum stark aus. 

Somit können beispielsweise digital applizierte Gold-, Silber oder Farbfolienprägungen ab Auflage 1 produziert werden. Der Folienprägeprozess findet kalt statt. Das Endprodukt entspricht jedoch einer qualitativen Heißfolienprägung. Das mittels Inkjet aufgetragene und erhabene PolySense (3D Lack) wird kurz gehärtet und dient danach als Haftvermittler für die gewünschte Folie. Dank der genauen Bildregistrierung können die Bogen im Format bis 545 x 788  Millimeter mehrmals veredelt werden. Sie bieten Anwendungen, die die analoge Folienprägung nicht abdecken kann. Dazu zählt beispielsweise das Verfahren Silberfolie auf Goldfolie zu applizieren. Mit der Scodix Ultra Pro wird nicht nur die Vielseitigkeit ausgebaut, sondern auch die Produktionsgeschwindigkeit verdoppelt und die Qualität verbessert.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt