Müller Martini mit neuem Transporteur

Veröffentlicht am: 29.10.2014

Wirtschaftlich – schnell – flexibel: Der universelle Klammertransporteur NewsGrip F von Müller Martini garantiert einen besonders sorgfältigen und sicheren Transport von Zeitungen und Semi-Commercials direkt ab der Rotation.

 

Das schlanke Aluminium-Profil ermöglicht eine flexible und raumsparende Transporteur-Führung mit engen Kurvenradien. Die Profile sind durch Flanschtechnik verbunden und lassen sich sehr einfach montieren, austauschen oder bei Änderungen des Kettenverlaufs anpassen. „Damit kann der NewsGrip F jederzeit neuen Anforderungen im Versandraum angepasst werden“, betont Adrian Mayr, Leiter Product Management von Müller Martini. „Dank dieser flexiblen Konstruktion, seiner Laufruhe und dem minimalen Wartungsaufwand ist der NewsGrip F der ideale Transporteur für Zeitungsdruckereien jeder Größe. Er spielt seine Stärken aber genau so hinter schnellen Akzidenz-Rotationen aus.“

Mit einer Laufgeschwindigkeit von bis zu 100 000 Exemplaren pro Stunde bei einer 1:1-Annahme ist der NewsGrip F aktuell der schnellste Einzelgreifer-Transporteur auf dem Markt und besonders effizient in der Produktion. Seine Wirtschaftlichkeit zeigt sich aber auch in der schnellen Montage sowie im günstigen Unterhalt dank dem flexiblen Konstruktionsprinzip von Profil und Kette sowie der Verwendung von äußerst belastbaren und verschleißfesten Materialkombinationen bei Laufflächen und Führungsrollen. Mit einem Minimum an beweglichen Teilen ist die mechanische Beanspruchung der Anlage generell niedrig.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt