Maximale Effizienz beim Falzen von Packungsbeilagen

Veröffentlicht am: 06.07.2016

Verpackungsanlagen in der Pharma- und Nahrungsmittelindustrie sind hochproduktive Maschinen mit komplexen Arbeitsinhalten. Das Falzen von Beipackzetteln ist dabei einer von vielen Einzelprozessen. Der neue manuelle leafletFOLDER 21 von MB Bäuerle kombiniert hierfür innovative Technologie mit einem Maximum an Effizienz. Das Falzmodul ist konzipiert für die Integration in Kartonier- und Verpackungsmaschinen. Der Antrieb erfolgt über geräusch- und wartungsarme Flachriemen. Durch die schwenkbare Lagerung des Anlegertisches wird eine sehr gute Zugänglichkeit gewährleistet. Das Beladen des Anlegers erfolgt von oben, sodass ein kontinuierlicher Maschinenlauf gewährleistet werden kann. Der Prospekttransport ist zudem ausziehbar und kann einfach entnommen werden. Durch den großen Lesebereich können sämtliche Codelesesysteme zur Lesung von oben und unten integriert werden. Das manuelle Vier-Taschen-Falzwerk zeichnet sich durch seine einfache Handhabung aus. Dabei bilden die Falztasche und Blindtasche eine Einheit, sodass ein Einsetzen von zusätzlichen Bogenweichen entfällt. Auch mehrlagig vorgefalzte Beilagen können mit dem Falzer prozesssicher verarbeitet werden.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

No risk – no fun

Es tut sich einiges in der Druck- und Verpackungs- industrie in Österreich in Bezug auf neue Investitionen und Vor- reiterdenken. So gab es in den letzten Wochen eine ganze Reihe interessanter Installationen, die durchwegs zeigen, dass nicht mehr ausschließlich in Maschinen, sondern in Prozesse und Konzepte investiert wird.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt