Fujifilm auf der FachPack 2012

Veröffentlicht am: 29.08.2012

Fujifilm reist auch heuer wieder mit seinen Digital-, Offset- als auch der Flexodruck-Lösungen nach Nürnberg. Lebensmittelkonforme Verpackungen werden ein Schwerpunt sein.

 

Die hierfür präsentierten, migrationsarmen LM-Lacke (Low Migration) sind universell einsetzbar und bieten Lebensmittelherstellern hinsichtlich der Konformität ihrer Verpackungen ein Höchstmaß an Sicherheit und Transparenz. Neben entsprechenden Mustern zeigt das Unternehmen auch Verpackungen, die mit Primerlacken für UV-Lackierungen und Folienlaminierungen sowie Dispersions-Superglanzlacken von Fujifilm hergestellt wurden.

Im Bereich Digitaldruck stehen die Einsatzmöglichkeiten des Hybriddrucksystems Acuity Led 1600 im Mittelpunkt. Bei einer Breite bis 160 Zentimeter bedruckt das Wide-Format-System mit seinen acht Tinten wahlweise starre oder flexible Materialien. Auf der Messe ist das System live in Aktion zu sehen.

Mit dem CtP-System Flenex DLE (Direct Laser Engraving) wird gezeigt, wie sich der Prozess der Herstellung von Druckplatten für den Flexodruck (Klischees) von sieben auf zwei Arbeitsschritte verschlanken lässt. Bei dem System werden die dreidimensionalen Reliefs der Flexoplatten mit Hilfe der Lasergravur in einem einzigen Schritt gefertigt und ihre Oberflächen anschließend nur gereinigt. Alles in allem sind vollformatige Klischees binnen etwa einer Stunde fertig.

« voriger   |   nächster » « zurück

Kommentar

Das Orakel von Ostfildern

Wir begeben uns in das antike Griechenland zum Orakel von Delphi. Die Weissagungsstätte befand sich am Hang des Parnass bei der Stadt Delphi in der Landschaft Phokis. Die Kultstätte von Delphi mit dem Orakel war die wichtigste der hellenischen Welt und bestand bis in die Spätantike.

Anzeige

Umfrage

Das Thema Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ihrer Meinung nach handelt es sich dabei um...

den aktuellen Industriestandard
einen übertriebenen Hype
ferne Zukunftsmusik
einen fahrenden Zug, auf den es rechtzeitig aufzuspringen gilt